DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...
DAFG, Berlin

Vortrag: Vorbild oder Fehlkonstruktion? Hundert Jahre Libanon, 1920–2020

11. Februar 2020, um 18:30 Uhr
Bibliothek der Maecenata Stiftung, Rungestr. 17, 10179 Berlin

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Maecenata Stiftung und die DAFG–Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. laden Sie herzlich zur Veranstaltung "Vorbild oder Fehlkonstruktion? Hundert Jahre Libanon, 1920–2020" ein.

Seit dem 17. Oktober 2019 wird der Libanon von anhaltenden sozialen Massenunruhen erschüttert, in denen ein grundlegender finanzpolitischer, wirtschaftlicher und sozialer Kurswechsel des Landes verlangt wird. Das zentrale Anliegen der Demonstranten – die Bekämpfung der politischen Korruption – lässt sich allerdings nicht allein durch den Austausch von hohem Regierungspersonal bewältigen, denn Korruption, Staatsverschuldung und bürokratische Ineffizienz sind hier Ausdruck und Folge eines fundamentalen Krisensyndroms, das den libanesischen Staat seit seinen Anfängen begleitet: Das multipolare politische System des Landes beruht auf nicht zu Ende ausgekämpften Strukturkonflikten, die durch internationale Interventionen nicht "gelöst", sondern nur vorübergehend befriedet und intern durch großzügige Zuwendungen an die konfligierenden Patronageklientelen des Landes vertagt werden. Staatlichkeit im Libanon kreist daher um die Verfügbarkeit externer Schiedsrichter und externer Kapitalzuflüsse. Die häufig beschworene Formel vom Libanon als Land des "Dialogs" zeugt von seiner geringen staatspolitischen Dezisionskapazität.

Referent:
Dr. Thomas Scheffler ist Politikwissenschaftler und war als wissenschaftlicher Referent am Orient-Institut Beirut (OIB) der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft und der Max Weber Stiftung, als stellvertretender Direktor des OIB und als DAAD-Langzeitdozent an libanesischen Universitäten fast zwölf Jahre beruflich im Libanon tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Integration und Konfliktkultur von Vielvölkergesellschaften sowie zum interreligiösen Dialog im Vorderen Orient.

Weitere Informationen können Sie der Einladung entnehmen.

Bitte melden Sie sich bei der Maecenata Stiftung unter nn@maecenata.eu an.

Laufende Veranstaltungen und Projekte:

DAFG, Berlin

Deutsch-Arabischer Jour Fixe für Studierende und Young Professionals

DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 185, 10117 Berlin

Mit dem ersten deutsch-arabischen Jour Fixe möchte die DAFG e.V. den Austausch zwischen jungen Akademikern aus Deutschland und der arabischen Welt fördern und die Bildung nachhaltiger Netzwerke ermöglichen. Der Jour Fixe findet regelmäßig in Berlin statt und wurde bisher auch einmal in München ausgerichtet.

Zu unseren

 ...

Termine

Juli 2020
28 29 01 02 03 04
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Juli 2020
28 29 02 03 04
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.