DAFG

DAFG verschiebt alle Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die DAFG e.V. entschieden, bis auf Weiteres alle Veranstaltungen sowie den

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAI-DAFG Reihe: Vortrag Dr. Bernd Müller-Neuhof

Frühbronzezeitliche Siedlungen im Nordosten Jordaniens standen im Mittelpunkt des Vortrags von Privatdozent Dr. Bernd

 ...
DAFG, Politik

Hundert Jahre Libanon 1920–2020

Der Libanon ist ein Schlüsselstaat in der Region und durch gesellschaftliche Vielfalt und Diversität gekennzeichnet. Am

 ...
DAFG, Politik

Hintergrundgespräch mit S.E. Dr. Mohammad Al-Issa

In Kooperation mit dem Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) lud die DAFG – Deutsch-Arabische

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAI-DAFG Reihe: Auftakt mit Dr. Margarete van Ess

Wie können Grabungsstätten zum einen erhalten, zum anderen einer breiten Öffentlichkeit vermittelt werden? Diese

 ...

Tunesien 9 Jahre nach der Revolution – Vorboten eines neuen Frühlings oder einer Zeit der Ungewissheit?

18. Januar 2020, Einlass ab 16.00 Uhr
Forum Factory, Besselstraße 13-14, 10969 Berlin      

Neun Jahre ist es mittlerweile her, daß mit der Flucht des langjährigen Staatspräsidenten Zine al-Abidine Ben Ali am 14. Januar 2011 die später als 'Arabischer Frühling' benannten Revolutionen in zahlreichen arabischen Ländern ihren Anfang nahmen. Dieser Jahrestag dient als Anlaß für eine Podiumsdiskussion mit AktivistInnen und VertreterInnen aus Politik und Wissenschaft, organisiert vom Deutsch-Maghrebinischen Institut für Kultur und Media (MagDe) in Kooperation mit dem Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought eV.

Was ist seit der Revolution geschehen in Tunesien, welche Entwicklungen verliefen positiv, was gilt es zu verbessern, wie haben sich die Beziehungen zu Europa entwickelt, nimmt Europa seine Position als Partner ausreichend war, werden demokratische Kräfte in gebührender Weise unterstützt? Wie wirken sich die turbulente Nachbarschaft und die volatile US-Politik auf die junge Demokratie in Tunesien aus?
Dies sind nur einige der Fragen, die zur Diskussion stehen. Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum sind im zweiten Teil der Veranstaltung ausdrücklich erwünscht, die abgerundet wird von einem musikalischen Beitrag und einem landestypischen Buffet, das von der tunesischen Botschaft bereitgestellt wird.

Auf dem Podium diskutieren:
•    Dr. Christian Hanelt, Senior Expert, Bertelsmann Stiftung.
•    Dr. Nabeel Khoury, ehemaliger US-amerikanischer Diplomat und Senior Fellow am Atlantic Council on the Middle East and National Security issues.
•    Dr. Abdelhak Zammouri, Direktor des Abaad Center for Future Studies, Tunis.
•    Prof. Dr. Olfa Kanoun, Lehrstuhl für Mess- und Sensortechnik, Fakultät für Elektro- und Sensortechnik an der TU Chemnitz
•    Dr Malek Seghiri, politischer Aktivist und Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Zeitgenössische Geschichte, Tunis (tbc). 

Zudem wurden weitere Persönlichkeiten und AktivistInnen von tunesischer Seite um Kurzbeiträge gebeten, ebenso Experten bzw Abgeordnete auf deutscher Seite.
Ebenfalls zugegen sein wird der Botschafter der Republik Tunesien, Herr Ahmed Chafra.

Die Moderation in deutscher und arabischer Sprache übernimmt Dr. Sarhan Dhouib, Institut für Philosophie, Universität Hildesheim.

Übersetzung: Dr Günther Orth, Dr Sarhan Douib und Morsi Abdelkefi

Um eine Online-Anmeldung wird gebeten.

 

 

Laufende Veranstaltungen und Projekte:

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Termine

März 2020
23 24 25 26 27 28 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05
März 2020
23 24 25 26 27 28 01
02 03 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.