DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

al musiqa: Arabischer Jazz

Arabischer Jazz – bei dem Stichwort denken viele zuerst an bekannte Namen wie Anouar Brahem oder Ziad Rahbani und die

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Gemeinsame Delegation von vbw und DAFG: Saudi-Arabien und VAE

Riad, Abu Dhabi, Dubai: 30.10.-03.11.2022

Die arabischen Golfstaaten durchlaufen einen grundlegenden Wandel.

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Wohin entwickelt sich der Irak?

Nach einem Jahr geprägt von Stillstand in Folge der irakischen Parlamentswahlen im Oktober 2021 stärkt die Wahl des

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Arabisch in Action! Roundtable zur arabischen Sprache

„Arabisch in Action!“ hieß es am 15. Oktober 2022 in der DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V.

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Buchvorstellung: Wahrnehmungen des Islams in Deutschland

Die Wahrnehmungen des Islams und von Musliminnen und Muslimen in Deutschland sind nach wie vor belastet durch

 ...

Gemeinsame Delegation von vbw und DAFG: Saudi-Arabien und VAE

1 von 12

Riad, Abu Dhabi, Dubai: 30.10.-03.11.2022

Die arabischen Golfstaaten durchlaufen einen grundlegenden Wandel. Insbesondere im Wirtschaftssektor betrifft dies den Umbau zu modernen hochtechnisierten industriellen Wissensgesellschaften. Die in überwältigender Mehrheit junge und akademisch gut ausgebildete Bevölkerung beschleunigt zudem gesellschaftliche Öffnungen. Diversifizierung, Industrie 4.0, Smart Cities, Wissenschafts- und Technologieparks sind nur wenige Beispiele für die Neuaufstellung der Volkswirtschaften. Die Gewinne aus dem Energiesektor werden nachhaltig reinvestiert. Hier eröffnen sich viele neue Möglichkeiten für deutsche Partner und attraktive Geschäftsfelder, insbesondere für die bayerische Wirtschaft.

Mit der „Vision 2030“ ergänzt um die „Saudi Green Initiative“ hat z.B. Saudi-Arabien einen tiefgreifenden und nachhaltigen Modernisierungsprozess eingeleitet. Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind ein gewichtiger regionaler und überregionaler Akteur und verfügen über große Wirtschaftskraft.

Angesichts der sich zuspitzenden weltwirtschaftlichen Lage und der internationalen Situation – Russland und Ukraine-Krieg und vermehrte Spannungen im Pazifik – sollte Deutschland wieder verstärkt auf seine zumeist langjährigen Partner am arabischen Golf zugehen. Bestehende, aber phasenweise vernachlässigte Partnerschaften müssen mit neuem Leben gefüllt werden, bevor die Partner sich enttäuscht anderen zuwenden. Geschäftsentwicklung und Partnerschaft erfordern persönliche Präsenz vor Ort. Delegations- und Unternehmerreisen sind ein wichtiger Schritt dahin.
(DAFG-Präsident Dr. Otto Wiesheu im
vbw Unternehmermagazin 05/2022: S. 11).

Vor diesem Hintergrund organisierte die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. mit der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. vom 30. Oktober bis zum 3. November 2022 eine exklusive branchenübergreifende Delegationsreise für bayerische Verbandsmitglieder in das Königreich Saudi-Arabien (Riad) und die Vereinigten Arabischen Emirate (Abu Dhabi und Dubai). Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. ist der DAFG seit langer Zeit als enger Partner sehr verbunden und trägt damit entscheidend zur Förderung der deutsch-arabischen Beziehungen bei.

Neben bayerischen Unternehmen und Industrievertretern aus dem international führenden Mittelstand sowie größeren in der Region seit Jahrzehnten erfolgreichen Unternehmen waren auch Vertreter aus Bildung und Wissenschaft in der Delegation vertreten. Primäres Ziel der Reise war es, einen Beitrag zur nachhaltigen Intensivierung der deutsch-saudischen bzw. deutsch-emiratischen Beziehungen bzw. in diesem Falle insbesondere der bayerischen Beziehungen zur arabischen Golfregion  zu leisten.

Großes Momentum für deutsch-saudische Beziehungen

In Saudi-Arabien wurde die Delegation mit großer Offenheit empfangen. Dieter Lamlé, deutscher Botschafter in Riad, unterstrich diesen Eindruck und hob hervor, dass in den wenigen Wochen seit dem Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz Ende September 2022 bereits eine Vielzahl deutscher Delegationen (Wirtschaftsvertreter wie auch Parlamentarier) Saudi-Arabien besucht haben und es derzeit ein belebendes Momentum für die deutsch-saudischen Beziehungen gebe.

Gleich zu Beginn der Reise wurde die Delegation vom Ministry of Investment (MISA) empfangen und über die ambitionierten Ziele der Vision 2030 und den Fortschritt bei deren Erreichung informiert. Gerade mit Groß- und Megaprojekten wie den sog. „Big 5 Saudi“, zu denen im Februar 2023 eine große Messe und Konferenz in Riad veranstaltet wird, ergeben sich enorme Chancen und Potentiale.

Eine besondere Ehre wurde der Delegation gleich am ersten Tag des Besuchs im Shura Council, der beratenden Versammlung des Königreichs, zu teil. Gleich drei Ausschüsse bzw. Abgeordnetengruppen (spezielle Gruppe zu den Beziehungen mit Deutschland; Ausschuss für Energie & Industrie; Ausschuss für Finanzen & Wirtschaft) empfingen die Gäste aus Bayern in für ausführliche Gespräche und Diskussionen.

Ein Abendessen mit Vertretern aus der saudischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bot den Teilnehmern im Anschluss weitere Gelegenheit zum direkten Austausch und weiterer Kontaktknüpfung. Unter anderem Dr. Hoda Al-Helassi vom Auswärtigen Ausschuss des Shura Council, der Shura-Abgeordnete Dr. Ghazi Binzagr, DAFG-Beiratsmitglied Nabil Al-Khowaiter von Worley energy chemical resources, sowie der neue CEO der SIRC - Saudi Investment Recycling Company, Ziyad Al-Shiha und Fahad Alsharif vom KFCRIS - King Faisal Center for Research and Islamic Studies freuten sich über die persönlichen Gespräche mit der Delegation.

Am zweiten Tag in Riad teilte sich die Delegation in die Bereiche Wirtschaft & Industrie sowie Wissenschaft & Bildung auf: Während die Vertreter der TUM – Technische Universität München, TUM International und HDBW – Hochschule der Bayerischen Wirtschaft Kooperationsgespräche mit dem saudischen Bildungsministerium und den beiden Top-Universitäten in Riad, King Saud University und Alfaisal University führten, informierten die Vertreter der Bayerischen Industrie sich weiter über Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten.

Die Federation of Saudi Chamber of Commerce and Industry bot sich als Networking Plattform für die mitgereisten Unternehmen sowie die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft an. Beim anschließenden Besuch in der Riad-Zentrale von SABIC – Saudi Basic Industry Corporation, wurde die vielfältigen und diversen Geschäftsfelder des Unternehmens präsentiert, insbesondere SABICs local content & business development Initiative NUSANED im Rahmen der Vision 2030.
Abschließend wurde die Delegation seitens der GAFT  - Saudi General Authority of Foreign Trade empfangen. In diesem Rahmen stellten sich die saudische Standardisierungsbehörde SASO sowie monsha’at (Saudi Small and Medium Sized Enterprises General Authority) vor.

Nach dem intensiven und hochinformativen Programm in Saudi-Arabien zogen Delegationsleitung, deutsche Botschaft sowie die deutsche Außenhandelsvertretung AHK/GESALO eine sehr positive Bilanz auf der abschließenden Pressekonferenz in der Deutschen Botschaft Riad. Auch die Mitglieder der Delegation zeigten sich begeistert von der bereits erfolgten Öffnung Saudi-Arabiens sowie von der Zuwendung gegenüber Deutschland und der Welt, wie bspw. das sehr unkomplizierte Verfahren zur Vergabe von eVisa für Touristen aufzeige.

Abu Dhabi: Fokus auf Energie, Technologie und Wissenschaft

Voller Eindrücke aus Riad reiste die Delegation weiter nach Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Dort fand aktuell die international führende Energie-Messe und Konferenz ADIPEC statt, die nach der Pandemie-bedingten Pause mehr Teilnehmer und Aussteller als zuvor begrüßen durfte. Im Rahmen der ADIPEC nahm ein Teil der Wirtschaftsdelegation an der vom Ministry of Industry and Advanced Technology (MOIAT) als Teil der „Roundtable Breakfast Series – Germany“ organisierten Diskussionsrunde zum Thema „Future Supply Chain Opportunities in a Post Pandemic World“ teil.

Gleich im Anschluss besuchte die Delegation Masdar City und informierte sich über Investitions-, Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten sowohl im wirtschaftlichen wie auch im technisch-wissenschaftlichen Bereich. Die Masdar City Free Zone stellte sich als moderner und wegweisender Standort vor.

Danach teilte sich die Delegation erneut nach Themen (Wirtschaft sowie Wissenschaft & Bildung) auf. Die Abu Dhabi Chamber of Commerce and Industry bot Gelegenheit für den direkten Austausch auf Unternehmerseite und die Deutsch-Emiratische Industrie- und Handelskammer (AHK) informierte über Möglichkeiten für deutsche Unternehmen und AHK-Unterstützungsleistungen beim Markteintritt.

Über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Bildung und Wissenschaft konnte sich die entsprechende Gruppe der Delegationsteilnehmer bei einem Treffen im Bildungsministerium informieren. Einen praktischen Eindruck in den Bereich der angewandten Wissenschaften gab der Besuch der Higher Colleges of Technology.

Kulturelles Highlight des Besuchs in Abu Dhabi war die Führung durch die Sheikh Zayed Grand Mosque mit ihrer beeindruckenden Architektur und kunstvollen Einrichtung.

Den gelungenen Abschluss des Tages in Abu Dhabi bildete der Empfang des deutschen Botschafters, Alexander Schönfelder, für die verschiedenen deutschen Delegationen und deutschen Aussteller und Teilnehmer der ADIPEC.

Dubai – regionales Wirtschaftszentrum und globales Hub

Von Abu Dhabi reiste die Delegation am letzten Tag der Reise nach Dubai. Im regionalen Wirtschaftszentrum und globalen Hub boten sich viele Anknüpfungspunkte für eine Intensivierung der Kooperation zwischen Deutschland bzw. Bayern und den Emiraten.

Über die akuten Fragen des Umgangs mit dem Klimawandel und in punkto Konzepte zur Energiewende in den Emiraten und den damit verbundenen technischen und wirtschaftlichen Kooperationsmöglichkeiten informierte Eissa Al Hashemi, Assistant Undersecretary Sustainable Communities Sector im Ministry for Climate Change and the Environment – unmittelbar vor Beginn der Weltklimakonferenz COP27 im ägyptischen Sharm el-Sheikh ein Termin von besonderer Brisanz.

Highlight – nicht nur des Besuchs in Dubai – war das folgende Treffen mit S.E. Helal Saeed Al-Marri, Director General of the Dubai Department for Economy and Tourism, Chairman of DFM – Dubai Financial Market, Director General of Dubai World Trade Center Authority (DWTCA), Board Member Dubai Chamber of Commerce, der sich ausführlich Zeit nahm, um sich mit den Delegationsteilnehmern zum Wirtschaftsstandort Dubai auszutauschen.

Beim abschließenden abendlichen Netzwerkessen bot sich der Delegation die Gelegenheit zum Gespräch mit der Deutschen Generalkonsulin in Dubai, Sybille Pfaff, dem CEO der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer (AHK), Oliver Oehms, sowie emiratischen Geschäftsleuten und Vertretern von Think Tanks wie beispielsweise dem langjährigen DAFG-Beiratsmitglied Dr. Ahmed Albanna, Geschäftsmann und Botschafter der VAE in Indien, sowie Mohamed Baharoon, Director General of b’huth Dubai Public Policy Research Center und der Rechtsanwältin Elena Schildgen, Managing Partner des DAFG-Firmenmitglieds Kanzlei Meyer-Reuman & Partners.

Die DAFG dankt insbesondere der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. sowie allen Partnern vor Ort für die hervorragende Zusammenarbeit bei dieser erfolgreichen und für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen hochinteressanten Delegationsreise. Das spannende und äußerst vielfältige Programm bot viele Ansatzpunkte für zukünftige Kooperation sowie viel Raum zum Austausch und zur Kontaktknüpfung.

Einige Pressemeldungen zur DAFG/vbw Delegationsreise:

- https://www.arabnews.com/node/2192551/amp
- https://www.arabnews.com/node/2191986/saudi-arabia
- https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=2397053 
- https://saudigazette.com.sa/article/626523/SAUDI-ARABIA/Shoura-Councils-panel-discusses-- cooperation-with-Bavarian-delegation
- https://www.saudigazette.com.sa/article/626557/SAUDI-ARABIA/40-Saudi-German-firms-discuss-investment-opportunities-at-FSC
- https://english.aawsat.com/home/article/3965306/saudi-german-business-forum-discusses-industrial-cooperation
- https://www.aleqt.com/2022/11/01/article_2422731.html  
- https://www.alriyadh.com/1980403

Termine

Dezember 2022
27 28 29 01 02 03 04
05 06 07 08 09 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
Dezember 2022
27 28 29 01 02 03 04
05 07 08 11
12 13 15 18
19 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Berlin

Interkulturelles Weihnachtskonzert mit dem Begegnungschor & Band

14. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mitte

 ...
Berlin

Ajam Quartet - Doppelalbum Release Tour

14. Dezember 2022, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Die Musiker des Ajam

 ...
Potsdam

Ajam Quartet: Doppelalbum Release Tour

16. Dezember 2022, 20:00 Uhr
Schlosstheater im Neuen Palais, Neues Palais, Am Neuen Palais,14469

 ...