DAFG

DAFG-Arabischkurse im Online-Format

Die beiden derzeit laufenden DAFG-Arabischkurse für Fortgeschrittene werden momentan online fortgesetzt. Ein

 ...
DAFG

DAFG verschiebt alle Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die DAFG e.V. entschieden, bis auf Weiteres alle Veranstaltungen sowie den

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAI-DAFG Reihe: Vortrag Dr. Bernd Müller-Neuhof

Frühbronzezeitliche Siedlungen im Nordosten Jordaniens standen im Mittelpunkt des Vortrags von Privatdozent Dr. Bernd

 ...
DAFG, Politik

Hundert Jahre Libanon 1920–2020

Der Libanon ist ein Schlüsselstaat in der Region und durch gesellschaftliche Vielfalt und Diversität gekennzeichnet. Am

 ...
DAFG, Politik

Hintergrundgespräch mit S.E. Dr. Mohammad Al-Issa

In Kooperation mit dem Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) lud die DAFG – Deutsch-Arabische

 ...

DAFG-Expertengespräch zu arabischen Staatsfonds

Dr. Sven Behrendt, Carnegie Middle East Center
1 von 12

Dr. Sven Behrendt, Carnegie Middle East Center

Im Rahmen einer Kooperation der DAFG e.V. mit der Carnegie Endowment for International Peace fand am 16. April 2009 ein mittägliches Expertengespräch zum Thema arabische Staatfonds statt. Zunächst begrüßte Bruno Kaiser, Geschäftsführer der DAFG e.V., die Gäste unter denen sich neben S.E. Abdelhamid Al-Awadi, Botschafter des Staates Kuwait, und Herrn Mohammed Madani, Minister Counsellor der Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien, auch die kommissarische Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in der Bundesrepublik Deutschland, Frau Dietlind Jering, befand. Fabrice Pothier, Direktor von Carnegie Europe, betonte, dass die Carnegie Endowment for International Peace sehr froh über die Kooperation mit der DAFG e.V. sei und er hoffe, dass noch viele weitere gemeinsame Veranstaltungen folgen werden.

Dr. Sven Behrendt, Associate Scholar am Carnegie Middle East Center Beirut, hielt ein Impulsreferat zum Thema "Arab Sovereign Wealth Funds: Towards a Strategic Partnership with Europe?", in dem er einen kurzen Überblick über Geschichte und aktuelle Debatte hinsichtlich der arabischen Staatsfonds gab und Überlegungen anstellte, wie vor diesem Hintergrund eine strategische Partnerschaft zwischen der arabischen Welt und Europa (insbesondere Deutschland) aufgebaut werden könnte. Das Verhältnis zwischen Deutschland und der arabischen Welt dürfe nicht auf Opportunismus basieren, sondern man müsse langfristig gemeinsame Positionen entwickeln. Denn die Vorteile dieser Beziehungen lägen auf der Hand: Einerseits streben die arabischen Staaten eine Diversifizierung ihrer Ökonomien an, während Europa anderseits auf ausländisches Kapital und Investitionen angewiesen ist. Das Risiko sei nur, dass die beiderseitigen Hoffnungen auf Sand gebaut sein könnten. Die arabischen Staatsfonds könnten am Ende nicht die nötigen Kapazitäten und Freiheiten haben, um kreativ zu handeln, und die europäische und deutsche Industrie müsste dazu bereit sein, sich deutlich mehr für neue globale Eigentümerstrukturen zu öffnen. Eine detailliertere Analyse findet sich in dem aktuellen Papier von Dr. Sven Behrendt „Gulf Arab SWFs—Managing Wealth in Turbulent Times“.

In der sich anschließenden fruchtbaren Diskussion wies S.E. Abdelhamid Al-Awadi, Botschafter des Staates Kuwait, darauf hin, dass die arabischen Staatsfonds sich momentan neben dem arabischen und nordafrikanischen Raum vor allem auf Asien konzentrierten. Dies läge nicht nur daran, dass mit China und Indien dort die aufstrebenden Märkte zu finden seien, sondern auch daran, dass man in dieser Region deutlich offener und mit weniger Misstrauen auf die arabischen Investoren zuginge. Diesen Eindruck konnte Herr Mohammed Madani, Minister Counsellor der Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien, nur bestätigen und ergänzte, dass die saudischen Staatsfonds vor allem auf sichere Investitionen wie Staatsanleihen setzen würden.

Hier finden Sie Fotos dieses Expertengesprächs.

Termine

April 2020
29 30 01 02 03 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
April 2020
29 30 01 02 03 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.