DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...
DAFG, Politik

Botschafterreise nach Hamburg

1 von 12

Unsere Botschafterreisen sind beliebt: Die diplomatischen Vertreter 15 arabischer Staaten mit dem Doyen des Rates der Arabischen Botschafter S.E. Prof. Dr. med. Ossama bin Abdul Majed Shobokshi an der Spitze sowie Dr. Otto Wiesheu und Houssam Maarouf aus dem DAFG-Präsidium reisten am 7. Oktober 2014 nach Hamburg. Und die Reise hat sich gelohnt, denn die Senatskanzlei hielt  ein spannendes und abwechslungsreiches Programm bereit.

Wassermanagement in der Hansestadt

Der Tag in der Hansestadt begann sehr passend mit dem Thema „Wasser“, das auch für viele arabische Staaten von großer Bedeutung ist. Beim Besuch von HAMBURG WASSER, dem größten deutschen Trinkwasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen in kommunaler Hand, wurden die arabischen Diplomaten u.a. über die Vorzüge des Zusammenschlusses von Wasserversorgung und Abwasserentsorgung informiert, der zu einer größeren Leistungsfähigkeit der Unternehmen führt. Zudem lernten die Gäste das Tochterunternehmen CONSULAQUA kennen, das weltweit Leistungen rund um die nachhaltige Bewirtschaftung der Ressourcen Wasser, Boden und Energie anbietet. Eine Besichtigung der Steuerzentrale von HAMBURG WASSER rundete diesen Programmpunkt ab.

Zu Gast beim Ersten Bürgermeister Olaf Scholz

Am Mittag wurde die DAFG-Delegation vom Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz sowie dem Staatsrat der Senatskanzlei Wolfgang Schmidt (Bevollmächtigter beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten) empfangen. Bereits in seinem Grußwort machte der Erste Bürgermeister auf die vielfältigen Verbindungen Hamburgs zur arabischen Welt aufmerksam. Und auch im Gespräch tauschte man sich über diese Beziehungen aus und verständigte sich darauf, diese gemeinsam voranzutreiben und zu intensivieren. Beim anschließenden Mittagsbuffet, an dem neben Bürgermeister Scholz und Staatsrat Schmidt auch die Generalkonsuln und Honorarkonsuln der arabischen Staaten und Vertreter aus der Wirtschaft, der Wissenschaft sowie der Gesundheitsindustrie teilnahmen, gab es viel Gelegenheit zum Kennenlernen, Informationsaustausch und zur Diskussion.


Mit dem Boot zu Airbus

Von der Hohen Brücke in der Speicherstadt aus ging es mit der Barkasse durch den beeindruckenden Hamburger Hafen. Die vom Unternehmensverband Hafen Hamburg e.V. sowie der Hamburg Port Authority dargestellte, riesige Umschlagkapazität des Hafens mit seiner perfekten Logistik und der Anbindung des Seehafenhinterlandverkehrs, machten die internationale Bedeutung Hamburgs auf sehr anschauliche Weise deutlich.

In Finkenwerder angekommen, stand eine Besichtigung bei Airbus auf dem Programm. Airbus, neben Boing der weltweit führende Hersteller von Verkehrsflugzeugen, hat in Hamburg etwa 15.000 Beschäftigte. Der Standort spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung und Konstruktion aller Airbus Modelle. Nach einer Präsentation des Unternehmens wurde das duale Ausbildungssystem bei Airbus vorgestellt, denn an dieser in Deutschland sehr bewährten und erfolgreichen Ausbildungsform sind viele arabische Staaten interessiert. Zum Abschluss der Besichtigung wurde die Gruppe durch das Ausbildungszentrum und das Werk geführt. Zur großen Freude der arabischen Besucher wurden in einem der Hangars gerade zwei Flugzeuge für die Airline Emirates zusammengebaut.


Austausch mit Redakteuren von DER SPIEGEL

Mit dem Boot ging es danach wieder zurück in die Stadt, wo als letzter Programmpunkt dieses ereignisreichen Tages, ein Treffen im Verlag von DER SPIEGEL stattfand. Die für die Berichterstattung zur arabischen Welt zuständigen Journalisten stellten ihre Arbeit vor und standen im Anschluss für eine Diskussion zur Verfügung. Das gegenseitige Interesse war dabei so groß, dass die vorgesehene Zeit nicht genügte. So beschloss man sich bald wieder zu treffen und miteinander im Dialog zu bleiben.

Das Besuchsprogramm in Hamburg spiegelte den Ansatz der DAFG e.V. wieder, die deutsch-arabischen Beziehungen in umfassendem Sinne zu fördern. So erhielten die arabischen Botschafter Einblicke in die Politik, Wirtschaft, Bildung und Medien der Hansestadt.

Wir danken allen Unterstützern und Partnern der Reise noch einmal herzlich – insbesondere Frau Flassig von der Senatskanzlei, die das Programm zusammenstellte und uns vor Ort den gesamten Tag betreute. Besonderer Dank in der Vorbereitung der Reise gilt auch dem Doyen des Rates der Arabischen Botschafter in Deutschland, S.E. Prof. Dr. med. Ossama Abdulmajed Shobokshi, Botschafter des Königreichs Saudi-Arabien.

 

Bildrechte:
Speicherstadt CC BY-NC-SA 2.0 (camera-caritatis)
, Gruppenfoto © Airbus


Termine

Juli 2020
28 29 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Juli 2020
28 29 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.