DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wirtschaftstag Tunesien

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Tunesien standen im Fokus der zweiten Veranstaltung der von

 ...
DAFG, Politik

Palästinensischer Sicherheitsexperte bei der DAFG

Auf Vermittlung der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte Ibrahim Dalalsha, palästinensischer Experte für Sicherheits- und

 ...
DAFG, Politik

Außen- und sicherheitspolitischer Workshop in den VAE

Seit 2019 veranstaltet die DAFG - Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V.  die jährliche Konferenz „German-Arab

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Möglichkeiten für deutsch-algerische Kooperation im Energiesektor

Im Rahmen ihrer Teilnahme am diesjährigen Berlin Energy Transition Dialogue waren S.E. Professor Benattou Ziane, algeris

 ...
DAFG

DAFG-Vorstand besucht ägyptischen Botschafter

Am 15. März 2022 war ein Delegation des Vorstands der DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. bei dem

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Reihe "Politik im Dialog" mit S.E. Dr. Ali Al-Dabbagh

1 von 12

S.E. Al-Dabbagh & Prof. Dr. Steinbach

Mit einer Veranstaltung zum Thema “Iraq Today – National Potential and Regional Challenges” setzte die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 15. Oktober 2012 die Reihe „Politik im Dialog“ fort.

Der Auftritt des irakischen Regierungssprechers war für die DAFG e.V. ein besonders erfreuliches Ereignis, denn S.E. Dr. Ali Al-Dabbagh war der erste arabische Redner in der Reihe „Politik im Dialog“ und wurde entsprechend herzlich empfangen und willkommen geheißen.

Zu diesem Anlass war die DAFG e.V. in den Räumlichkeiten der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance zu Gast. Prof. Dr. Udo Steinbach, DAFG-Mitglied und Leiter des Governance Center Middle East/North Africa an der HUMBOLDT-VIADRINA, führte durch den Abend.

Nach einem Grußwort von Peter Eigen, Gründer der Nichtregierungsorganisation Transparency International und des Berlin Civil Society Center, sowie einer sehr persönlichen Vorstellung des Gastredners durch S.E. Dr. Hussain M. Fadhlalla Alkhateeb, Botschafter der Republik Irak, erhielt der Regierungssprecher das Wort.

In seiner Rede gab S.E. Al-Dabbagh einen Überblick über die aktuelle Lage im Irak, die deutsch-irakischen Beziehungen sowie die Rolle der USA in der Region. Zudem ging er ausführlich auf die Situation in Syrien ein.


Syrisches Volk einzig legitime Instanz für Konfliktlösung
Der Irak, so der Regierungssprecher, stehe immer noch vor großen Herausforderungen, bspw. bei der Terrorismusbekämpfung und dem Aufbau der Infrastruktur. Sein Land sei allerdings über die größten Schwierigkeiten hinweg. Zudem sei der Irak reich an Ressourcen und habe die nötigen finanziellen Mittel für den (Wieder-)Aufbau. Die deutsch-irakischen Beziehungen verbesserten sich zwar stetig, seien aber durchaus ausbaufähig. So wünsche er sich, dass sich die großen deutschen Unternehmen, deren Produkte im Land einen ausgezeichneten Ruf genössen, stärker im Irak engagieren.

Eine große Gefahr für die gesamte Region stelle der Konflikt in Syrien dar. Dabei kritisierte S.E. Al-Dabbagh die Einmischung der Türkei sowie Irans und betonte, dass mit Blick auf eine Lösung des Konflikts das syrische Volk die einzig legitime Instanz sei. Jeder, der einer politischen Lösung im Wege stehe, mache sich mitverantwortlich für das Blutvergießen.

Im Anschluss an den Vortrag beantwortete der Regierungssprecher die zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, für den anregenden Vortrag und die anschließende Diskussion. Sie erläuterte, dass die Besonderheit der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance darin bestehe, dass man nicht nur Politikanalyse betreiben wolle, sondern darüber hinaus einen Beitrag zu Good Governance, also gutem Regieren, leisten wollte. Dazu sei es wichtig, dass man miteinander in Dialog trete, wie an diesem Abend eindrücklich geschehen.

 

Umfassendes Rahmenprogramm
Der Vortrag von S.E. Al-Dabbagh in der Reihe „Politik im Dialog“ war einer von zahlreichen Programmpunkten des Regierungssprechers, der auf Einladung der DAFG e.V. nach Berlin gekommen war.

Während seines zweitägigen Aufenthalts in der Hauptstadt nahm Regierungssprecher Al-Dabbagh zahlreiche Termine mit politischen Entscheidungsträgern – im Auswärtigen Amt, im Bundeskanzleramt und im Bundestag – sowie mit der Presse wahr. Dieses umfangreiche Programm wurde von der DAFG e.V. in enger Zusammenarbeit mit der irakischen Botschaft organisiert.

Falls Sie mehr über die Veranstaltung „Iraq Today – National Potential and Regional Challenges“ erfahren wollen, empfehlen wir den Artikel „Seitenhieb aus Bagdad“ von Jan Kuhlmann, wirtschaftsplattform irak.


Im Rahmen der Anfang 2011 begonnenen Veranstaltungsreihe „Politik im Dialog“ sprechen in regelmäßigen Abständen Abgeordnete aus dem Deutschen Bundestag, dem Europäischen Parlament sowie andere Politiker aus Deutschland und der arabischen Welt zu aktuellen Themen in den deutsch-arabischen Beziehungen.

Weitere Informationen über die DAFG e.V. erhalten Sie auf diesen Seiten. Falls Sie sich für eine Mitgliedschaft in der DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. interessieren, lesen Sie bitte hier.

Termine

Juli 2022
26 27 28 29 01 03
04 05 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Juli 2022
26 27 28 29 01 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
DAFG, Berlin

Lesung & Gespräch: "Heimatlos mit drei Heimaten" mit Dr. Aref Hajjaj

06. Juli 2022, 18:30 Uhr
DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 185, 10117 Berlin


HEIMATLOS MIT DREI

 ...
Online

Berliner Stiftungswoche: Diaspora Philanthropie Deutschland: Waqf – Die islamisch fromme Stiftung

27. April 2022, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Online

Im Rahmen der Berliner Stiftungswoche lädt die

 ...
Algiers

International Micro-Enterprise Exhibition

5 to 7 September 2022
Exhibition Center, Pins maritimes, Algiers, Algeria

The International

 ...