DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...
DAFG, Politik

Hintergrundgespräche zur aktuellen Lage in Syrien mit Dr. Abdulbasit Sayda, Präsident des Syrischen Nationalrates, sowie Michel Kilo

1 von 12

In zwei Hintergrundgesprächen thematisierte die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. Anfang September 2012 den Konflikt in Syrien.

So lud die DAFG am 4. September 2012 gemeinsam mit dem Europäischen Zentrum für Kurdische Studien in Berlin zu einem Hintergrundgespräch mit Dr. Abdulbasit Sayda, Präsident des Syrischen Nationalrates, in die DAFG-Geschäftsstelle. Dr. Sayda betonte in seinem Statement, dass vor allem das Töten in Syrien umgehend gestoppt werden müsse und er von der internationalen Gemeinschaft, insbesondere den USA und der Europäischen Union, dahingehend eine aktivere Einflussnahme erwarte. Auch auf die dramatische Lage in den syrischen Flüchtlingslagern in der Türkei, wo dringend humanitäre Hilfe geleistet werden müsse, wies Dr. Sayda hin.

Im Anschluss hatten die anwesenden Vertreter von Ministerien, Presse, politischen Stiftungen sowie aus der Wissenschaft die Möglichkeit Dr. Sayda Fragen zu stellen. Dabei wünschten sich die Gäste sowohl Einschätzungen zur aktuellen Situation in Syrien als auch zur Zukunft des Landes. So wurden u.a. Fragen zum Umgang mit Mitgliedern der Baath-Partei in einem neuen Syrien und nach möglichen Forderungen nach kurdischen Autonomiegebieten gestellt.

Einen Bericht zum DAFG-Hintergrundgespräch mit Dr. Sayda finden Sie auf der Homepage von zenith – Zeitschrift für den Orient

Am 12. September 2012 leitete DAFG-Beiratsmitglied Gunter Mulack, Botschafter a.D., ein Hintergrundgespräch mit dem syrischen Oppositionellen Michel Kilo. Auch in diesem Gespräch ging es darum, sich über die aktuelle Lage in Syrien auszutauschen sowie Optionen für eine Konfliktbeilegung zu erörtern.

Michel Kilo, der eine linke und vor allem dezidiert säkulare Position vertritt, kritisierte die Zusammensetzung des Syrischen Nationalrats, in dem zu viele Islamisten vertreten seien. Zudem repräsentiere der Rat nicht den Widerstand im Inneren des Landes.

Je länger die Kämpfe in Syrien andauern und je mehr sich damit die Fronten zwischen den verschiedenen Gruppen verhärten, umso schwieriger werde es, eine Friedenslösung zu finden. Er setze seine Hoffnung vor allem auf eine Organisation und Bündelung des militärischen Widerstands. Aus der Freien Syrischen Armee müsse eine schlagkräftige militärische Struktur entwickelt werden, die das Regime erfolgreich bekämpfen und zugleich Grundstein für eine künftige Ordnung darstellen könne, so Kilo.

Termine

Juli 2020
28 29 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Juli 2020
28 29 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.