DAFG

Voice from Syria - Ornina Syrian Orchestra in Berlin

Nach großen Erfolgen in Luxemburg gastiert das Ornina Syrian Orchestra nun zum ersten Mal in der Berliner Philharmonie

 ...
DAFG

DAFG-Abschiedsempfang für S.E. Dr. Badr Abdelatty

Am 6. September 2019 veranstaltete die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. einen Abendempfang zur

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

China und die Arabische Welt aus deutscher Sicht

Chinas Präsenz in arabischen Staaten ist nicht erst seit der „One Belt, One Road Initiative“ spürbar. Das China Arab

 ...
DAFG

Verabschiedung von S.E. Botschafter Al Thani

Am 8. August 2019 lud die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. zu einem Empfang zu Ehren und

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Buchvorstellung & Diskussion: "Lexikon des Dialogs"

Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass im interreligiösen Dialog beide Seiten immer dasselbe  verstehen. Zudem

 ...

Ägyptischer Premier empfängt DAFG-Delegation

1 von 12

Vom 9. bis zum 13. April 2016 fand die gemeinsame Delegationsreise der DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie nach Ägypten statt.

Unter Leitung von Staatssekretär Franz Josef Pschierer MdL und DAFG-Vizepräsident Professor Randolf Rodenstock hatten die insgesamt 35 Teilnehmer die Gelegenheit, Informationen zu Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten in Ägypten aus erster Hand zu erhalten, persönliche Eindrücke direkt vor Ort zu sammeln und Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen.

Politische Termine in der Hauptstadt Kairo
Der erste Programmtag war von hochrangigen politischen Gesprächen in Kairo geprägt.
Zunächst wurde die Delegation vom Minister für Wohnungswesen, öffentliche Versorgung, und urbane Entwicklung, S.E. Dr. Mostafa Madbouly, empfangen. Angesichts des enormen Bevölkerungswachstums und der damit steigenden Urbanisierung hat Ägypten in Bereichen wie Wohnungsbau und Infrastruktur großen Bedarf und verfolgt daher ein ehrgeiziges Wohnungsbauprogramm, das auch Partnern aus der internationalen Wirtschaft interessante Chancen bietet.

Der Ausbau der Infrastruktur war dann auch eines der Hauptthemen bei dem folgenden Termin im Planungsministerium. Hier standen die Planungen im Bereich Transportwesen (Häfen, Logistikhubs, Bahnstrecken, Straßenbau) im Vordergrund. Ein weiterer Schwerpunkt des Treffens war die Vorstellung der langfristigen Strategie für nachhaltige Entwicklung „Egypt Vision 2030“.

Im Anschluss wurde die Delegation im Sitz der GAFI – General Authority for Investments and Free Zones von deren Chief Executive Director, Alaa Omar, empfangen. Herr Omar und sein Team präsentierten zunächst die GAFI und ihre Dienstleistungen als zentraler, dem Ministerium für Investitionen angegliederter, Ansprechpartner für ausländische Investoren sowie allgemeine Standortvorteile Ägyptens. Hauptthema und damit ideale Vorbereitung für den zweiten Tag der Delegationsreise war eine Präsentation über die geplanten neuen Industrie- und Logistikzentren im Zuge der weiteren Entwicklung der Suez Kanal Region.

Nachdem Treffen bei der GAFI wurden die Spitzen der gemeinsamen Delegation von DAFG e.V. und Bayerischem Wirtschaftsministerium vom ägyptischen Premierminister, S.E. Sherif Ismail, persönlich zum Gespräch empfangen – ein Highlight der Reise.

Den gelungen Abschluss des ersten Tages in Kairo bildete ein Empfang vom deutschen Botschafter S.E. Julius Georg Luy in seiner Residenz, bei dem die Teilnehmer erste persönliche Kontakte vor Ort knüpfen konnten.

Besuch des erweiterten Suez Kanals und des Siemens-Kraftwerks vor den Toren Kairos
Am zweiten Tag reiste die Delegation nach Ismailia, um den gerade erweiterten Suez Kanal zu besichtigen. Der Leiter der Suez Kanal Behörde, Admiral Muhab Maaneesh, ließ es sich nicht nehmen, die Delegation persönlich im Hauptsitz seiner Behörde in Empfang zu nehmen und ein umfassendes Besuchsprogramm anzubieten.

Zunächst wurde das alte Konvoi-System mit Wartezeiten bei der Schiffspassage durch den Kanal erläutert, um deutlich zu machen welche Erleichterung und Zeitersparnis die Erweiterung durch eine zweite Kanalspur gebracht hat: Nun können Schiffskonvois gleichzeitig und ohne Wartezeiten von Norden und von Süden kommend den Kanal passieren – eine enorme Zeit- und Kostenersparnis für die internationale Schifffahrt. In Filmen über den Bau des alten und des neuen Suez Kanals wurde deutlich, um was für ein großes Projekt es sich handelt. Vor allem ist bemerkenswert, das die Bauzeit für die Erweiterung des Kanals von ursprünglich veranschlagten drei Jahren auf lediglich ein Jahr reduziert wurde und es dabei zu keinerlei ernsthaften Arbeitsunfällen kam – etwas, auf das Admiral Maaneesh zu Recht stolz sein darf.

Schließlich stellte die General Authority for the Suez Canal Economic Zone die Vorhaben zur weiteren Entwicklung der gesamten Suez Kanal Region durch Industrie-, Wirtschafts- und Logistikzonen aber auch durch neue Wohngebiete vor –Projekte, die auf großes Interesse bei ausländischen Investoren stoßen.

Im Anschluss an die Präsentationen folgte ein Ausflug mit dem Schiff über den Teilabschnitt der neuen Fahrrinne des Suez Kanals bei Ismailia, so dass sich die Delegation ein eigenes Bild machen konnte: Die gesamte Gruppe zeigte sich sehr beeindruckt und unterstrich, dass Ägypten wahrlich stolz auf dieses erfolgreiche Projekte sein darf.

Auf der Rückfahrt nach Kairo, besuchte die Delegation die Baustelle des Siemens-Kraftwerks im Rahmen des New Capital Projekts. Das Kraftwerk wird mit einer Kombination von Siemens Gasturbinen und Dampfturbinen bereits Ende dieses Jahres mit dem ersten Block ans Netz gehen und dann wird Siemens mit diesem und drei weiteren geplanten Kraftwerken bis 2018 Ägypten dabei unterstützen, die Energieerzeugung um 50% zu erhöhen – was angesichts der Energieknappheit und dem enormen Bedarf ein Projekt von grundlegender Bedeutung für das Land. Hier finden Sie ausführliche Informationen über Siemens Energieprojekte in Ägypten.

Termine mit Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft zum Abschluss
Der Vormittag des letzten Tages in Kairo stand ganz im Zeichen von Bildung und Wissenschaft.
Auf Einladung des Schuldirektors Thomas Schröder-Klementa besuchte die Delegation von DAFG e.V. und Bayerischem Wirtschaftsministerium die Deutsch-Evangelische Oberschule (DEO) in Kairo. Bei einem Treffen mit einer Abiturklasse hatten die Schüler Gelegenheit, sich mit international tätigen deutschen Unternehmern aus der Delegation über die eigenen Zukunftspläne auszutauschen.

Dann besuchte die Delegation das Deutsche Wissenschaftszentrum (DWZ). Vor Ort konnte sich die Delegation mit Vertretern der verschiedenen Institutionen im Wissenschaftszentrum (z.B. Fraunhofer oder TU München) austauschen. Im Anschluss hatte Dr. Roman Luckscheiter, Direktor des DWZ, einen Industriedialog mit dem Engineering Export Council of Egypt organisiert, bei dem sich die Delegation mit innovativen und auf dem internationalen Markt erfolgreichen ägyptischen Unternehmern austauschen konnte.

Der persönliche Dialog mit ägyptischen Wirtschaftsvertretern und Unternehmern wurde nachmittags fortgesetzt: Professor Rodenstock leitete die Delegation bei einem Roundtable in der deutschen Außenhandelskammer (Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer)  zu dem AHK-Geschäftsführer Dr. Rainer Herret eingeladen hatte.

Parallel zu den Wirtschaftsterminen führte die politische Delegation unter Leitung von Staatssekretär Franz Josef Pschierer MdL politische Gespräche im ägyptischen Parlament, besuchte die Deutsche Universität Kairo und wurde vom koptischen Papst, S.H. Tawadros II., empfangen.

Mit einem großen Networking-Dinner unter dem Motto „Bavaria – a first class business location“ fand die Delegationsreise ihren gelungenen Abschluss. DAFG-Vizepräsident Professor Rodenstock nutzte die Gelegenheit, den ägyptischen Gästen die DAFG e.V. vorzustellen und seine positiven Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen, bevor Staatssekretär Pschierer den Wirtschaftsstandort Bayern präsentierte.

An dieser Stelle möchte sich die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. herzlich beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken; für die exzellente Organisation der Reise gebührt dem DAFG-Firmenmitglied Bayern International GmbH unser herzlicher Dank.

Für die wertvolle Unterstützung bei dieser Delegationsreise – insbesondere für die Gestaltung des hochrangigen und spannenden Programms vor Ort – dankt die DAFG e.V. herzlich ihren Partnern: der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten sowie dem ägyptischen Handelsbüro in Berlin, der Deutschen Botschaft in Kairo und natürlich der AHK Kairo (Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer).

Downloadbereich:

Hier können Sie ausführliche Informationen zu Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten in Ägypten (allgemeine Informationen, Rahmenbedingungen und konkrete Projekte in verschiedenen Sektoren) von der Wirtschafts- und Handelsabteilung der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten abrufen:

Allgemeine Informationen

Automobilbranche

Chemie/Petrochemie

Einzelhandel

Immobilien

IT und Telekommunikation

Landwirtschaft

Logistik und Transportwesen

Textilindustrie

Tourismuswirtschaft



Termine

September 2019
25 26 27 28 29 30 01
03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
September 2019
25 26 27 28 29 30
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14
19 22
23 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Nürnberg

Ausstellungseröffnung: Sketch for Syria - Ideen und Utopien für ein vom Krieg gebeuteltes Land

11. September 2019, 19:30 Uhr
KREISGalerie am Germanischen Nationalmuseum, Kartäusergasse 14, 90402

 ...
Berlin

Ornina Syrian Orchestra in der Berliner Philharmonie

20.  und 21. September 2019, 20:00 Uhr
Berliner Philharmonie, Kammermusiksaal,

 ...
Israel & Palästina

Alsharq - Politische Studienreise nach Israel und Palästina

21. September bis 01. Oktober 2019

1689 Euro Normalpreis (100 Euro Rabatt für DAFG-Mitglieder)

Das

 ...