DAFG, Politik

Live aus Kairo: Interview mit S.E. Ahmed Aboul Gheit

S.E. Ahmed Aboul Gheit ist seit 2016 Generalsekretär der Arabischen Liga und war von 2004 bis 2011 Außenminister der

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

al musiqa: Momo Djender zu Popmusik in Nordafrika

Nordafrikas Popmusik stand im Mittelpunkt der dritten Folge der DAFG-Reihe „al musiqa – Arabische Musik in Geschichte

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Buchvorstellung "A History of Jeddah"

Dschidda, die saudische Hafenstadt, ist seit Jahrhunderten nicht nur der Ankunftsort für Pilger auf dem Weg nach Mekka,

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Musikreihe "al musiqa": Musik und Poesie

Wie hängen Gesang und Musik, Poesie und Literatur in der arabischen Kultur zusammen? Dieser Frage widmete sich die

 ...
DAFG, Politik

Expertengespräch mit UNRWA-Generalkommissar

1 von 12

In Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung lud die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V.  am 17. Oktober 2016 zu einem Expertengespräch mit Pierre Krähenbühl, Generalkommissar des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), in München ein.  Herr Krähenbühl, der im  Rahmen eines Deutschlandbesuchs der UNRWA-Führung die bayerische Hauptstadt  besuchte, sprach im Konferenzzentrum der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema „Brennpunkt Flüchtlingskrise – zur prekären Lage der Palästina-Flüchtlinge im Nahostkonflikt“. DAFG-Präsident Dr. Otto Wiesheu hielt zu Beginn der Veranstaltung ein Grußwort und moderierte die sich dem Vortrag anschließende Diskussion.

In der öffentlichen Veranstaltung berichtete der Generalkommissar des UNO-Hilfswerks über die prekäre Lage der Palästina-Flüchtlinge im Nahostkonflikt und diskutierte gemeinsam mit den Anwesenden darüber, weshalb sich die Weltgemeinschaft weiterhin um die Flüchtlinge in dem seit Jahrzehnten andauernden Konflikt bemühen müsse und inwiefern Ansätze der UNRWA auf die Arbeit anderer Flüchtlingsorganisationen in der Region übertragbar seien. Ein weiteres Thema war der erste UN-Sondergipfel zum Thema Flucht und Migration vergangenen September in New York und dessen Impulse für die Bemühungen zur  Bewältigung der weltweiten Migrationsbewegungen.

Die UNRWA schützt und hilft mehr als fünf Millionen registrierten Palästina-Flüchtlingen im Nahen Osten. Es leistet Hilfe für mehr als 5 Millionen Geflüchtete und ist eines der größten Programme der Vereinten Nationen überhaupt. Seit mehr als 60 Jahren verfügt es über eine große Expertise im Umgang mit Flüchtlingskrisen und der Versorgung von Flüchtlingen innerhalb der arabischen Welt. Es betreibt das größte Bildungswerk in der Region und leistet dringend benötigte humanitäre und medizinische Hilfe. Das Hilfswerk beschäftigt außerdem über  31.000 Menschen, die meisten von ihnen geflüchtete Menschen.

Rund um das Expertengespräch mit zahlreichen interessierten Gästen nahm die Delegation um Herr Krähenbühl an einem hochkarätigen Besuchsprogramm in München teil, das von der DAFG e.V. und der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert wurde. Neben Treffen mit bayerischen Staatsministern und Stiftungs-Vertretern hatten Journalisten  von  wichtigen regionalen wie überregionalen Medien die Gelegenheit, während eines intimen Hintergrundgesprächs Fragen an Generalkommissar Krähenbühl zu richten und so fundierte Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Den ausführlichen  Veranstaltungsbericht der Hanns-Seidel-Stiftung finden Sie hier. Die Presseerklärung der UNRWA können Sie unter diesem Link abrufen.

Fotos © Hanns-Seidel-Stiftung

Termine

Dezember 2021
28 29 01 02 03 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Dezember 2021
28 29 01 02 05
06 07 08 09 10 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Berlin

Eurabia und die Weihnachtskarawane

11. Dezember 2021, 15:00 -17:00
St. Jacobi Kirche, Oranienstraße 132, 10969 Berlin

Die Evangelische

 ...