DAFG, Politik

Live aus Kairo: Interview mit S.E. Ahmed Aboul Gheit

S.E. Ahmed Aboul Gheit ist seit 2016 Generalsekretär der Arabischen Liga und war von 2004 bis 2011 Außenminister der

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

al musiqa: Momo Djender zu Popmusik in Nordafrika

Nordafrikas Popmusik stand im Mittelpunkt der dritten Folge der DAFG-Reihe „al musiqa – Arabische Musik in Geschichte

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Buchvorstellung "A History of Jeddah"

Dschidda, die saudische Hafenstadt, ist seit Jahrhunderten nicht nur der Ankunftsort für Pilger auf dem Weg nach Mekka,

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Musikreihe "al musiqa": Musik und Poesie

Wie hängen Gesang und Musik, Poesie und Literatur in der arabischen Kultur zusammen? Dieser Frage widmete sich die

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch: Christen im Nahen Osten

1 von 12

Die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. und die Palästinensische Mission luden am 24. März 2015 zu einem Hintergrundgespräch mit dem griechisch-orthodoxen Erzbischof von Sebastia vom Patriachat von Jerusalem, S.E. Dr. Theodosius Attallah Hanna, ein. Im Rahmen der Veranstaltung nutzten viele Teilnehmer aus Politik und Wissenschaft sowie Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften die Gelegenheit, mit Seiner Exzellenz ins Gespräch zu kommen und aktuelle Einblicke in die Lage der Christen im Nahen Osten und speziell in Palästina zu erhalten.

DAFG-Vizepräsident Houssam Maarouf begrüßte den Ehrengast sowie die Anwesenden und dankte I.E. Dr. Khouloud Daibes, Botschafterin der Palästinensischen Mission, für die gute Zusammenarbeit bei der Ausrichtung der Gesprächsrunde. Es folgte ein leidenschaftliches Impulsreferat von S.E. Dr. Theodosius Attallah Hanna, an das sich eine Diskussionsrunde mit vielen interessanten und fachkundigen Fragen und Beiträgen von Seiten der Teilnehmer anschloss. Moderiert wurde das Gespräch von DAFG-Vorstandsmitglied RA Wolf R. Schwippert.

Ein besonderer Fokus des Hintergrundgesprächs lag auf der Notwendigkeit einer gerechten Lösung der Palästinafrage, um einen dauerhaften Frieden im Nahen Osten zu ermöglichen. S.E. Dr. Theodosius Attallah Hanna plädierte für ein friedliches Zusammenleben aller Religionsgemeinschaften. Er rief dazu auf, gemeinsam gegen religiösen Extremismus zu kämpfen und für mehr Toleranz einzustehen. Ein weiteres wichtiges Anliegen des Erzbischofs war es, zu betonen, dass die abscheulichen Gewalttaten terroristischer Gruppierungen wie des sogenannten Islamischen Staates (IS) nicht mit der Kultur des Orients vereinbar seien und keine nachhaltige Unterstützung in der Region hätten.

Dieses Hintergrundgespräch fand im Rahmen der DAFG-Reihe Ist Frieden im Nahen Osten möglich? statt.


Zum Hintergrund: Genau wie ihre muslimischen Landsleute leiden die palästinensischen Christen unter der seit 1967 andauernden israelischen Besatzung. Im Kairos-Palästina-Dokument von 2009, das von S.E. Dr. Theodosius Attallah Hanna und weiteren kirchlichen Amtsträgern unterzeichnet wurde, fordern palästinensische Christen ein friedliches Zusammenleben der Religionen und das Ende der Unterdrückung des palästinensischen Volkes. Viele christliche Glaubensgemeinschaften und andere religiöse Minderheiten in der Region fürchten die Ausbreitung der Gewaltherrschaft der islamistischen Terrorgruppe IS.

Termine

November 2021
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
30 01 02 03 04 05
November 2021
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 21
22 23 24 25 26 27 28
30 01 02 03 04 05

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Online

Virtuelle Messe: „Connect Diaspora - Marokko"

3. Dezember 2021
Virtuelles Event

Gemeinsam mit der Deutsch-Marokkanischen Industrie- und

 ...