DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

Auftakt der Reihe „Kultur erleben“ mit Adel Karasholi

1 von 12

Einen besonders stimmungsvollen Auftakt der neue Reihe „Kultur erleben: Arabische Musik und Literatur“ bereitete am 3. Juli 2014 die Poesie-Lesung des Dichters Adel Karasholi. Der in Leipzig wohnhafte Karasholi präsentierte sich mit Gedichten aus seinem jahrzehntelangen Schaffen als wahrhafter Meister seines Faches und begeisterte die zahlreich erschienenen Gäste mit seinen gefühlvollen Gedichten. Auch DAFG-Vizepräsident Professor Dietrich Wildung betonte in seinem Grußwort die hohe Qualität von Karasholis Werk mit seinen vielfältigen Betrachtungen der deutschen Lebenswelt aus arabischer Sicht, wodurch dieser ein herausragender poetischer Botschafter für die interkulturelle Verständigung sei.

Der in Damaskus aufgewachsene und in Leipzig lebende Lyriker Adel Karasholi gehört zu den Ausnahmeerscheinungen der deutschen wie der arabischen Literaturszene. In seiner Poesie treffen Ost und West in ganz besonderer Weise aufeinander. Als jüngstes Mitglied des Arabischen Schriftstellerverbandes musste er nach dessen Verbot 1959 Syrien verlassen. Karasholi kam schließlich über Beirut, Berlin und München 1961 nach Leipzig, wo er seitdem lebt. Er studierte Literatur und Theaterwissenschaft und promovierte über das Theater Brechts. Von 1968 bis 1993 war er als  Lektor an der Universität Leipzig tätig und ist seitdem freier Lyriker, Essayist und Übersetzer. Für sein Werk wurde er mit dem Kunstpreis der Stadt Leipzig sowie dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet.

Den Auftaktabend der Veranstaltungsreihe „Kultur erleben“ bei der DAFG e.V. nahm Adel Karasholi zum Anlass, viele ausgewählte Gedichte aus seinem umfangreichen Werk sowohl auf Deutsch als auch auf Arabisch vorzutragen. Mit seinen poetischen Betrachtungen der deutschen Gesellschaft und seinen gefühlvollen Versen zog er das Publikum in seinen Bann – so etwa mit dem Gedicht „Daheim in der Fremde“, das er kurz nach seiner Ankunft in Deutschland vor 55 Jahren verfasste oder den Liebesgedichten „Wie Seide aus Damaskus“ und „Dialektik“.

Mit seinen auf Deutsch und Arabisch vorgetragenen Gedichten sorgte Karasholi für einen atmosphärischen und qualitativ besonders hochwertigen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Kultur erleben: Arabische Literatur und Musik“. Die neue Reihe ist eine Kooperation von DAFG e.V. und Salameh Arts & Trade. Sie umfasst Lesungen arabischer Autoren sowie Veranstaltungen mit arabischer Musik.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Berlin

Arabisches Literaturfest live: „DIE TASCHE“

22. August 2020, 16:00 und 19:30 Uhr
Literaturhaus Berlin (großer Saal), Fasanenstraße 23, 10719

 ...