DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

Jemenitische „Youth Lobby Group for Parliament“ zu Besuch in Berlin

1 von 12

MdB Priska Hinz (Mi.) diskutiert mit der jemenitischen Gruppe.

Nach Angaben der Vereinten Nationen (The United Nations World Population Prospects) hat der Jemen eine der höchsten Geburtenraten weltweit (durschnittlich über vier Kinder pro Frau), knapp die Hälfte der Bevölkerung sind Jugendliche unter 16 Jahren. In diesem Zusammenhang ist es schwer, an eine erfolgreiche Entwicklung des Landes ohne die Beteiligung der Jugend und ihre innovativen Beiträge für die Zukunft zu denken. Daher förderte das seit 2004 bestehende „Yemen Polling Center“ die Gründung einer „Youth Lobby Group for Parliament“ im Jemen. Um die Möglichkeiten und Mechanismen politischer Partizipation und die Rolle von Zivilgesellschaften in Deutschland kennenzulernen, fand nun ein vom Auswärtigen Amt geförderter Workshop in Berlin unter dem Titel „Sharing Knowledge on Democracy and Political Participation“ statt. Die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. unterstütze das Workshop-Programm, indem sie mehrere Veranstaltungen organisierte und Ihre Räumlichkeiten für Teile des Programms zur Verfügung stellte.

Treffen mit der Deutsch-Jemenitischen Gesellschaft (DJG)

Am 15. November 2013 fand ein Treffen der „Youth Lobby Group for Parliament“ und der Deutsch-Jemenitischen Gesellschaft in den Geschäftsräumen der DAFG e.V. in Berlin statt. DAFG-Vizepräsident Houssam Maarouf begrüßte die Anwesenden und hieß die jemenitische Gruppe herzlich in Deutschland willkommen. Peter Hellmuth, Vorsitzender der DJG, begrüßte von Seiten der Deutsch-Jemenitischen Gesellschaft und sprach über die Geschichte und Zielsetzungen seines Vereins. In lockerer Runde tauschten sich die Teilnehmer des Treffens im Anschluss über Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Bildung aus.

Die Aufgaben der Bundesländer: Berliner Senator a.D. Ehrhart Körting sprach über das föderale System in Deutschland

Im Vorfeld eines Besuchs des Bundesrats durch die „Youth Lobby Group for Parliament“, organisierte die DAFG e.V. ein Treffen mit dem ehemaligen Berliner Justiz- und Innensenator Ehrhart Körting am 18. November 2013. Körting sprach über das föderale System in Deutschland sowie die Aufgaben der Länder und die Rolle des Bundesrats im legislativen Prozess. Im Anschluss hatten die jemenitischen Jugendlichen Zeit, Fragen an Körting zu stellen. Sie interessierte u.a. Möglichkeiten der direkten Demokratie sowie die Rolle von Jugendlichen in der Politik.

Wie vertreten Politiker ihren Wahlkreis im Bundestag? MdB Priska Hinz erklärte ihre Aufgaben und Pflichten als Bundestagsabgeordnete

DAFG-Vorstandsmitglied und Grünen-Politikerin Priska Hinz nahm sich am 19. November 2013 Zeit, um der „Youth Lobby Group for Parliament“ von ihrer Arbeit im Deutschen Bundestag zu erzählen. Dabei ging sie nicht nur auf ihre Aufgaben im Haushaltsausschuss ein, sondern berichtete auch wie sie mit den Bürgern ihres Wahlkreises in Kontakt bleibt. Die anschließenden Fragen drehten sich u.a. um grüne Politik, Frauenrechte, aber auch die Nutzung von Social Media in ihrer Arbeit.

Vorstellung eines Wahl-O-Mats für den Jemen durch Marburger Studierende


Einen „Wahl-O-Mat“ für den Jemen: Das haben fünf Marburger Studierende für die kommenden Parlamentswahlen im Jemen entwickelt. Ihren Prototyp stellten sie am 20. November 2013 in der Geschäftsstelle der DAFG e.V. vor. Einen ausführlichen Bericht über die Probleme der Entwicklung aber auch über die Reaktionen der jemenitischen Gruppe finden Sie hier.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.