DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

Gemeinsame Veranstaltung von DAFG, DAAD und GIZ zu deutsch-arabischen Masterstudiengängen

1 von 12

Im Rahmen ihres Berlin-Moduls waren die Studierenden und Koordinatoren der deutsch-arabischen Masterstudiengänge „Integrated Water Resources Management“ (Amman/Köln), „Economic Change in the Arab Region“ (Damaskus [bis 2011] /Marburg), Renewable Energy and Energy Efficiency“ (Kairo/Kassel) und „International Education Management“ (Kairo/Ludwigsburg) auch in diesem Jahr wieder bei der DAFG – Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft e.V. zu Gast. Um den Teilnehmern dieser Studiengänge den Zusammenhang zwischen Entwicklungs-, Wirtschafts-, Außen- und Kulturpolitik zu vermitteln und das Zusammenspiel von Legislative und Exekutive im deutschen System näher zu bringen, treffen die Teilnehmer aller vier Studiengänge in Berlin im Modul „German-Arab Cooperation in Development, Business, Culture and Politics“ zusammen. In diesem Jahr nahmen etwa 60 deutsche und arabische Studenten sowie ihre Tutoren vom 9.-16. Juni daran teil.

Am 12. Juni 2012 gab DAFG-Vorstandsmitglied RA Wolf Schwippert für eine Arbeitsgruppe dieses Moduls ein Seminar zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der deutsch-arabischen Wirtschaftsbeziehungen. Zunächst stellte jedoch Geschäftsführerin Susanne Weiß die DAFG vor. Daraus entstand eine spannende Diskussion über die Rolle einer Nichtregierungsorganisation wie der DAFG, die als internationale Mittlerorganisation zwischen Bevölkerung, Wirtschaft und Politik aktiv ist.

Am Abend des 13. Juni 2012 veranstaltete die DAFG dann gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und in diesem Jahr auch zum ersten Mal in Kooperation mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „German-Arab Cooperation in Development, Business, Culture and Politics“.

DAFG-Vizepräsident Houssam Maarouf begrüßte die Gäste in der bayerischen Landesvertretung in Berlin und lobte die deutsch-arabischen Masterstudiengänge als ein gelungenes Beispiel für eine nachhaltige und zukunftsorientierte deutsch-arabische Zusammenarbeit. Nicht nur, weil Bildung ein wichtiger Grundstein für die Zukunft ist, sondern weil hier die Entscheidungsträger und Experten von morgen Lösungen für zentrale Probleme und Herausforderungen der Entwicklung ihrer Gesellschaften erarbeiten.

Anke Stahl, Leiterin des Referats Entwicklungsbezogene Aufbaustudiengänge beim DAAD, zog in ihrer Begrüßungsansprache eine äußerst positive Bilanz. Das deutsch-arabische Masterstudienprogramm sei in den letzten fünf Jahren stetig gewachsen und erweitert worden und die Absolventen hätten ausgezeichnete Berufschancen.

Schließlich nahm Adolf Kloke-Lesch, Vorstandsmitglied Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), in seiner Eröffnungsrede unter dem Titel „Cooperation with Arab partners in times of political change“ Bezug auf die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen und Umwälzungen in der arabischen Welt.

Nachdem die Studierenden der jeweiligen Masterprogramme ihre Studiengänge und sich selbst vorgestellt hatten, leitete die Rede des Ehrengastes des Abends, Günter Gloser MdB (SPD), eine Diskussion über die „Herausforderungen von Europäischer Union, Bundesregierung und Bundestag durch die Arabischen Revolutionen“ ein, die von Prof. Dr. Matthias Weiter, Vorsitzender des DAFG-Fachbeirats Bildung und Wissenschaft moderiert wurde. Im Zentrum standen dabei die Erfahrungen, die Deutschland anzubieten hat, sowie die deutsche und europäische Politik gegenüber Syrien.

Der anschließende Empfang bot Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit den Studierenden und zu deutsch-arabischen Jubel beim EM-Fußballspiel zwischen den Niederlanden und Deutschland.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Berlin

Arabisches Literaturfest live: „DIE TASCHE“

22. August 2020, 16:00 und 19:30 Uhr
Literaturhaus Berlin (großer Saal), Fasanenstraße 23, 10719

 ...