DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

"Algérie mon amour" - Ausstellungseröffnung in der DAFG

1 von 12

Marion Beckhäuser

Eine Liebeserklärung in Bildern ist seit dem 29. September 2011 in der Geschäftsstelle der DAFG – Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft e.V. zu sehen. Das Objekt der Leidenschaft ist das in Deutschland bisher eher unbekannte Land Algerien. Im Beisein von Ahmed Si Ahmed, Gesandter- Botschaftsrat der Botschaft der Demokratischen Volksrepublik Algerien in Deutschland, der Fotografin Marion Beckhäuser und Christine Belakhdar, der Vorsitzenden des deutsch-algerischen Kulturvereins Yedd e.V., eröffnete Prof. Dr. Dietrich Wildung, Vizepräsident der DAFG, die Fotografie-Ausstellung „Algérie mon amour“.

Seit 2009 bereiste die in Hamburg lebende Fotografin Marion Beckhäuser immer wieder ihr Lieblingsland Algerien. Ins Herz geschlossen habe sie die „Wärme und spontane Herzlichkeit der Algerier“, verriet sie Christine Belakhdar und dem Publikum zu Beginn der Vernissage. Unterwegs nur mit einer kleinen Lochkamera hatte sie die Möglichkeit, sich Land und Leuten ganz besonders zu nähern. Entstanden sind faszinierende Porträts der verschiedenen Facetten des nordafrikanischen Landes: Aufnahmen von Festivals der Touareg, der Altstadt in Algier, vom Leben in Djanet, Timmioun und Tassili N´ajjer.

In seiner Begrüßungsrede ging Prof. Dr. Wildung auf den seit Jahrhunderten stattfindenden kulturellen Austausch zwischen Orient und Okzident ein. In den letzten zehn Jahren sei jedoch das vorher positiv besetzte, exotisch-mystische Image des Orients einer Flut negativer Bilder gewichen, geprägt von Terrorismus und Gewalt. Eine wichtige Aufgabe der DAFG sei es, so Prof. Wildung, diese extremen Bilder zu korrigieren und dem Publikum einen Einblick in die komplexe Wirklichkeit der verschiedenen arabischen Länder zu ermöglichen. „Algérie mon amour“ sei ein weiterer Schritt in diese Richtung. Der algerische Botschaftsrat Si Ahmed zeigte sich sehr erfreut über die Gelegenheit, die ganz besondere Kultur seines Landes dem deutschen Publikum näher zu bringen.

Bei arabischen Spezialitäten und maghrebinischem Pfefferminztee konnten sich die Besucher der Ausstellung in entspannter Atmosphäre ausgiebig über Algerien austauschen.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.