DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

Die „Farbe“ der Mystiker

Tina Sackermann
1 von 12

Tina Sackermann

Vernissage zur Ausstellung von Tina Sackermann
06.08.2008

„Wenn gar nichts mehr geht in Sachen Politik, Wirtschaft oder Religion, eines geht immer: Kunst und Mercedes,“ so eröffnete Professor Dr. Dietrich Wildung, Direktor des Ägyptischen Museums in Berlin und Vizepräsident der DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V., die Vernissage der Berliner Künstlerin Tina Sackermann. Er freute sich, trotz des schwül-warmen Wetters gut 100 Gäste in den Geschäftsräumen der DAFG begrüßen zu können.

Die kleinen, farbenfrohen Bilder von Tina Sackermann erinnerten den Vizepräsidenten an die Werke von August Macke. Von seiner Tunis-Reise hatte dieser zahlreiche Bilder und Skizzen mitgebracht, die sich durch ihre kräftigen, klaren Farben und Formen auszeichnen. Die großformatigen Bilder von Tina Sackermann mit den weißen Flächen verglich er mit den Werken von Max Slevogt, der 1914 eine Ägyptenreise unternommen hatte. Zum Leidwesen aller Ägyptologen habe Slevogt kein Auge für die altägyptischen Monumente gehabt, so Wildung, sondern sich von dem gleißenden Licht und dem alltäglichen Leben inspirieren lassen.

Anschließend berichtet Tina Sackermann kurz über ihren Werdegang und die Entstehung der ausgestellten Werke: Vor einigen Jahren war sie auf Einladung eines Mäzens nach Tunesien gereist, wo das Licht und die Wüsten sie zu klaren, weißgrundigen Bildern anregten, die das Licht des Mystikers – eben die „Farbe“ Weiß – widerspiegelten. Technisch wird die Farbe mit Kreide, Sand oder anderen Materialien angereichert und mit dem Malspachtel so aufgetragen, dass die Flächen dadurch strukturiert werden. Mehrere Reisen in den gesamten Maghreb folgten, schließlich auch Reisen nach Syrien. Durch die Eindrücke in den weitläufigen Basaren von Damaskus kam die Künstlerin dazu, Sand, Stoffe, Stroh und andere so genannte „magische Stoffe“ in ihre Bilder einzuarbeiten. In Syrien hatte die Malerin durch Vermittlung eines befreundeten Musikers Ausstellungen in Damaskus und Aleppo.

Tina Sackermanns Bilder spiegeln die sinnlichen Erfahrungen extremer Natur- und exotischer Kulturlandschaften, wie etwa die nordafrikanische Wüste oder die uralten Suqs Syriens, die von der Künstlerin in eine gesteigerte Farb- und eine reduzierte Formensprache transferiert werden. Dabei sind große weiße Flächen für die nordafrikanischen Bilder charakteristisch, in denen bisweilen auch schon einmal Wüstensand mit eingearbeitet ist, die syrischen Bilder dagegen sind kleiner (20 x 20 cm) und sprechen eine intensive Farbsprache.

Bereichert wurde die Vernissage durch den musikalischen Beitrag von Mohamed Askari (Ägypten/Berlin) auf der arabischen Bambusflöte Nay und Houssam Shaker (Ägypten) auf dem Qanun, einer arabischen Zither. Ihre besinnlichen Taqasim (Improvisationen) spiegelten die Stimmung der Bilder wider und entführten so manchen Besucher in die Weiten der arabischen Wüsten. Ein arabisches Buffet rundete den Abend ab.

Hier finden Sie Fotos von der Vernissage.

Die Bilder von Tina Sackermann können noch bis zum 6. Oktober während der Geschäftszeiten in der Geschäftstelle der DAFG e.V. besichtigt (und erworben) werden.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.