DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

DAFG-Mitglieder sahen Ägypten-Sammlung

1 von 12

Nach einer Führung durch das damals noch leere Neue Museum, die im April 2009 stattfand, war die Resonanz auf das Angebot der DAFG e.V. für eine neuerliche Führung in den jetzt mit ägyptischen Exponaten bestückten Museumsräumen überwältigend. Insgesamt drei Gruppen kunstinteressierter Mitglieder fanden sich zur exklusiven Führung mit Prof. Dr. Dietrich Wildung, Direktor a. D. des Ägyptischen Museums und Vizepräsident der DAFG, ein. In seiner bekannt eloquenten Art trug Prof. Wildung die Ideen der architektonischen Gestaltung des Hauses und der Konzeption der Ausstellung vor. Immer wieder beeindruckte die Abstimmung der Architektur von David Chipperfield mit Exponaten aus Ägypten, dem antiken Griechenland und Rom, dem Mittelmeerraum und Nordeuropa. Einmal korrespondieren Bau und Exponate miteinander, einmal ergänzen sie sich. Einzigartige, innovative Formen der Ausstellung, wie etwa thematisch geordnete Figuren aus dem Alten Ägypten, die sich sozusagen rund um den Betrachter versammeln und ihn so zum Objekt machen, Vitrinen ohne Glas, die den Raum um Figuren erst entstehen lassen (eine Idee, die von Alberto Giacometti inspiriert wurde) und anderes, wecken immer wieder neu die Aufmerksamkeit des Besuchers und fesseln die meisten Menschen so sehr, dass die durchschnittliche Verweildauer im Neuen Museum bei ca. zwei bis zweieinhalb Stunden liegt (im Gegensatz zu sonst üblichen eineinhalb).

Einige der Besucher der Sonderführung nutzen die Gelegenheit, nach der fast zweistündigen Führung von Prof. Wildung noch einmal allein auf Entdeckungstour zu gehen. Insgesamt waren die Führungen ein großer Erfolg und wurden dankbar von den Mitgliedern der DAFG angenommen.

Weil wegen der großen Nachfrage nicht alle Interessenten zum Zuge kamen, wurden als zusätzliche Termine folgende Daten mit Prof. Wildung vereinbart, zu denen sich die Mitglieder der DAFG e.V. anmelden können. Die Termine sind: Freitag, der 26. Februar, 18 Uhr und Freitag, der 5. März 18 Uhr.

 

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.