DAFG

DAFG verschiebt alle Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die DAFG e.V. entschieden, bis auf Weiteres alle Veranstaltungen sowie den

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAI-DAFG Reihe: Vortrag Dr. Bernd Müller-Neuhof

Frühbronzezeitliche Siedlungen im Nordosten Jordaniens standen im Mittelpunkt des Vortrags von Privatdozent Dr. Bernd

 ...
DAFG, Politik

Hundert Jahre Libanon 1920–2020

Der Libanon ist ein Schlüsselstaat in der Region und durch gesellschaftliche Vielfalt und Diversität gekennzeichnet. Am

 ...
DAFG, Politik

Hintergrundgespräch mit S.E. Dr. Mohammad Al-Issa

In Kooperation mit dem Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) lud die DAFG – Deutsch-Arabische

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAI-DAFG Reihe: Auftakt mit Dr. Margarete van Ess

Wie können Grabungsstätten zum einen erhalten, zum anderen einer breiten Öffentlichkeit vermittelt werden? Diese

 ...

Ägypten - Byblos - Europa: Vortrag Stefan Wimmer

1 von 12

Unser Alphabet – das erfolgreiche Ergebnis kulturellen Austausches zwischen Orient und Okzident? Dieser Frage ging Dr. Stefan Wimmer am 21. März 2017 in seinem Vortrag „Ägypten – Byblos – Europa: Auf den Spuren der Entstehung unserer Alphabetschrift“ im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München nach.

Zu dem Vortrag eingeladen hatten die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. in Kooperation mit dem Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst und der Freunde Abrahams e.V. Gesellschaft für religionsgeschichtliche Forschung und interreligiösen Dialog, dessen Mitbegründer und 1. Vorsitzender Dr. Wimmer ist.

Neben seiner Lehrtätigkeit als Privatdozent an der Kulturwissenschaftlichen und der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität in München ist Dr. Wimmer auch Fachreferent in der Orient – und Asienabteilung der Bayrischen Staatsbibliothek.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den ehemaligen DAFG-Vizepräsidenten Prof. Dr. Dietrich Wildung stellte DAFG- Vizepräsident Prof. Randolf Rodenstock die DAFG e.V. und ihre Ziele dem zahlreich erschienen Publikum vor, bevor Dr. Wimmer im Anschluss die faszinierende Geschichte unseres heutigen Alphabets nachzeichnete.

Von seinen Ursprüngen vor fast 4000 Jahren in der ägyptischen Kultur, über die komplexen Schriften des Alten Orients bis zur heutigen, vergleichsweise einfachen Buchstabenschrift präsentierte Dr. Wimmer unterhaltsam und kenntnisreich den neuesten Stand der Forschung.

Neue Funde belegen, so Wimmer, wie durch den kulturellen Austausch und das Zusammenwirken der Kulturen über Jahrtausende unsere heutige Alphabetschrift entstand – unzweifelhaft einer der größten Errungenschaften der Menschheit und ein gutes Beispiel für die Wechselbeziehungen zwischen Kulturen des Orient und Okzident.

Ein Fazit, das in der heutigen Zeit noch relevant ist: „Dr. Wimmers Vortrag fügte sich perfekt in die DAFG-Philosophie des Dialogs und Ost-West-Kulturtransfers und fand sehr großes Interesse“, betonte Prof. Wildung, auf dessen Initiative der Vortrag stattfand.

Kulturelle internationale Kooperation – wenn gleich auch in der heutigen Zeit – wird auch Thema der nächsten DAFG-Veranstaltung in München sein: am 20. Juni 2017 berichtet Prof. Dr. Wildung in seinem Vortrag „Diplomatie im Wüstensand: Das Münchner Grabungsprojekt im Sudan“ von der kulturpolitischen Bedeutung der archäologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Republik Sudan im Rahmen des Grabungsprojektes in der antiken Stadt Naga nördlich von Khartum.

 

Foto: © Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Termine

März 2020
23 24 25 26 27 28 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 29
30 31 01 02 03 04 05
März 2020
23 24 25 26 27 28 01
02 03 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 29
30 31 01 02 03 04 05

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.