DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Online-Seminar mit Studierenden aus Jena

Am 2. Juni 2020 diskutierte DAFG-Vorstandsmitglied Botschafter (a.D.) Bernd Mützelburg mit Studierenden der

 ...
DAFG, Politik

DAFG-Hintergrundgespräch zur Beziehung EU-GCC

Die geostrategischen und wirtschaftspolitischen Folgen der COVID-19 Pandemie stellen auch die Beziehungen zwischen

 ...
DAFG, Politik

Der Syrien-Konflikt und die Rolle Europas

Während die Corona-Krise derzeit die öffentliche Debatte bestimmt, befindet sich der Syrien-Konflikt im bereits zehnten

 ...
DAFG, Politik

Zivilgesellschaft und die Zukunft des Nahen Ostens

In Kooperation mit der Maecenata Stiftung lud die DAFG — Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. am 14. Mai

 ...
DAFG, Politik

Der Trump-Plan und die Zukunft des Nahostkonflikts

Anfang 2020 präsentierte US-Präsident Donald Trump die Vorstellungen seiner Administration zur Lösung des

 ...

Studenten eines Deutsch-Arabischen Masterprogramms zu Gast bei der DAFG e.V.

Wolf Schwippert, Bruno Kaiser, Prof. Dr. Matthias Weiter
1 von 12

Wolf Schwippert, Bruno Kaiser, Prof. Dr. Matthias Weiter

Bereits zum zweiten Mal besuchte am 7. Mai 2009 DAFG-Beiratsmitglied Prof. Dr. Matthias Weiter (HU Berlin) die DAFG mit einer Gruppe von Studenten der deutsch-arabischen Master-Studiengänge, die vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) koordiniert werden.

Dieser erste deutsch-arabische Studiengang, ein M.Sc. in „Integrated Water Resources Management“, wird bereits seit 2007 gemeinsam von der University of Jordan in Amman und der Fachhochschule Köln angeboten.

DAFG-Vorstandsmitglied Wolf Schwippert hielt einen Vortrag über deutsch-arabische Wirtschaftsbeziehungen für die Studenten des Masterprogramms. Im Anschluss daran stellte eine Arbeitsgruppe der Studenten den Studiengang vor und berichtete von ihrer Gruppenarbeit: Im Rahmen eines Projektes der Weltbank, dass bei dem Online-Lexikon Wikipedia eine Reihe von Artikeln über „Water Supply and Sanitation in the Latin America and Caribbean Region“ eingestellt hat, hat die Arbeitsgruppe analoge Artikel über arabische Länder verfasst, um dieses Projekt regional zu erweitern. Bisher sind Artikel über Ägypten, Jordanien, Palästina und Tunesien erschienen.

Auf die besondere politische Bedeutung der Wasserversorgung in Palästina vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts verweist ein Artikel von Mohammed T. Obidallah – ebenfalls Student des Masterprogramms –, der im Central European Journal of International and Security Studies erschien.

In der hochinteressanten und fruchtbaren Diskussion im Anschluss an die Vorträge und Präsentationen hatten die Studenten des Masterprogramms die Gelegenheit, von der Expertise des jemenitischen Botschafters, S.E. Herr Prof. Dr. Mohammed L. Al-Eryani, zu profitieren. Vor seiner Tätigkeit als Botschafter war Prof. Al-Eryani nicht nur jemenitischer Minister für Wasserversorgung, sondern auch jahrelang für verschiedene Gremien der Vereinten Nationen zu diesem Thema tätig.

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung.

Termine

August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
August 2020
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.