DAFG, Politik

Live aus Kairo: Interview mit S.E. Ahmed Aboul Gheit

S.E. Ahmed Aboul Gheit ist seit 2016 Generalsekretär der Arabischen Liga und war von 2004 bis 2011 Außenminister der

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

al musiqa: Momo Djender zu Popmusik in Nordafrika

Nordafrikas Popmusik stand im Mittelpunkt der dritten Folge der DAFG-Reihe „al musiqa – Arabische Musik in Geschichte

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Buchvorstellung "A History of Jeddah"

Dschidda, die saudische Hafenstadt, ist seit Jahrhunderten nicht nur der Ankunftsort für Pilger auf dem Weg nach Mekka,

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Musikreihe "al musiqa": Musik und Poesie

Wie hängen Gesang und Musik, Poesie und Literatur in der arabischen Kultur zusammen? Dieser Frage widmete sich die

 ...

Vortrag von Prof. Dr. Fansa: „Die Kunst der frühen Christen in Syrien“

1 von 12

Am 30. Januar 2009 luden der Bundesverband der Deutsch-Syrischen Kulturvereine in Deutschland e.V. und die Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. in der syrisch-orthodoxen Kirche von Antiochien in Berlin-Charlottenburg zu einem Vortrag von Prof. Dr. Mamoun Fansa - Leitender Museumsdirektor des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg - „Die Kunst der frühen Christen in Syrien“ ein.

Nach den Begrüßungsworten von Herrn Dr. Nedal Daghestani als Repräsentant der Deutsch-Syrischen Kulturvereine und Herrn Bruno Kaiser, Geschäftsführer der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft, wurde der Abend von Herrn Isa Tozman, dem für Kulturaufgaben zuständigem Gemeindemitglied, eröffnet.

Als Auftakt trug das Männer-Quartett der syrisch-orthodoxen Gemeinde liturgische Gesänge in aramäischer Sprache vor, die beim zahlreich erschienenen Publikum großen Anklang fanden.

Prof. Dr. Mamoun Fansa sprach über die gerade zu Ende gegangene gleichnamige Sonderausstellung, in der sich das Landesmuseum Oldenburg einem wichtigem Aspekt der internationalen Archäologie und Geschichte widmete: Syrien als Knotenpunkt der Kulturen und der Begegnungen von Orient und Okzident im Mittelmeerraum.  

Mit zahlreichen Bildern verschiedener Ausgrabungsstätten und von Ausstellungsstücken vermittelte Prof. Dr. Fansa einen lebhaften Einblick in die kulturelle Vielfalt im alten Syrien und die Verflechtungen griechisch-römischer und arabischer Handwerks- und Baukunst. Nach einem spannenden Vortrag und lebhaften Nachfragen seitens eines sehr interessierten und fachlich versierten Publikums wurde der Abend durch eine weitere Kostprobe liturgischer Gesänge erfolgreich abgerundet.

Termine

November 2021
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
30 01 02 03 04 05
November 2021
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 21
22 23 24 25 26 27 28
30 01 02 03 04 05

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Online

Virtuelle Messe: „Connect Diaspora - Marokko"

3. Dezember 2021
Virtuelles Event

Gemeinsam mit der Deutsch-Marokkanischen Industrie- und

 ...