DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wirtschaftschancen in den VAE und Oman

Vorbereitungsseminar von DAFG e.V. und Bayerischem Wirtschaftsministerium zur gemeinsamen Delegationsreise in die

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wassermanagement im Fokus der DAFG

Im Nahen Osten verfügen sechs Prozent der Weltbevölkerung nur über weniger als zwei Prozent  der weltweiten

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Jour Fixe: Der Podcast "Syrmania"

*English version below*

Wie sieht das Alltagsleben für die erst seit relativ kurzer Zeit in Deutschland lebenden Syrer

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Nuzha — Ein Ausflug mit Oud

"Nuzha", im Arabischen wörtlich „Ausflug“, vereint für Mohammed Khoudir, den Gründer und Leiter des gleichnamigen

 ...
DAFG, Politik

Arabische Botschafter treffen Bremer Bürgermeister

Die deutschen Bundesländer spielen eine bedeutende Rolle im föderalen System Deutschlands und besitzen eine Vielzahl von

 ...

After the Wildly Improbable - Wochenende mit Adania Shibli

15. September 2017 ab 18:00 Uhr, 16. September 2017 ab 14:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt, John-Forster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

Performances, Lectures, Film und Konzert

Englisch mit deutscher Simultanübersetzung

Wie ließe sich Vergangenheit bis ins Hier und Heute erzählen, wenn die Schienen sprächen? Im späten 19. Jahrhundert begann das Osmanische Reich mithilfe des Deutschen Reiches und seiner Banken zwei Großprojekte, die infolge des Ersten Weltkriegs weitgehend unvollendet blieben: ein Eisenbahnnetz, das Berlin mit Bagdad verbinden sollte, und ein zweites, die Hedjaz-Bahn von Damaskus bis Mekka mit Bahnlinien bis nach Jerusalem und Alexandria. Bildende Künstler*innen, Schriftsteller*innen, Soziolog*innen, Anthropolog*innen und Theoretiker*innen fungieren als Mediator*innen, um den Schienen eine Stimme zu verleihen – aus ihrer Perspektive, nicht mehr als fünfundzwanzig Zentimeter über dem Boden. Sie bringen das ebenso Reale wie Unwahrscheinliche der Bahnlinie zum Vorschein: ihre Bedeutung für die historischen, politischen, sozialen und kulturellen Realitäten in den und jenseits der damals unter osmanischer Herrschaft stehenden Territorien.

Mit Adel Abidin, Yazid Anani, Sinan Antoon & Priya Basil, Boris Buden, Zeynep Çelik, Gülnur Ekşi, Fehras Publishing Practices, Violet Grigoryan, Hamid Ismailov, Karrabing Film Collective, Sair Sinan Kestelli, Shahram Khosravi, Samuel Merrill, Morad Montazami, Musa paradisiaca, Shahana Rajani & Zahra Malkani, Muhannad Shono, Rania Stephan, Salim Tamari.

Adania Shibli: After the Wildly Improbable
Tagesticket 15.09. (18h-23h): 6€/4€
Nachmittagsticket 16.09. (14h–19.30h): 6€/4€
Abendticket 16.09. (19.30h-23h): 6€/4€
Tagesticket 16.09. (14h-23h): 10€/6€

Mehr Informationen zu Programm und Tickets finden Sie auf der Projektwebseite.

 

 

Laufende Veranstaltungen und Projekte:

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Termine

Februar 2018
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 09 10 11
12 13 15 16 17 18
20 21 24 25
26 27 28 01 02 03 04
Februar 2018
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 09 10 11
13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 24 25
26 27 28 01 02 03 04
DAFG, VAE und Oman

Vereinigte Arabische Emirate und Sultanat Oman: Chancen am Golf

30. April – 4. Mai 2018
Abu Dhabi und Muscat

Vom 30. April bis 4. Mai 2018 bietet das Bayerische

 ...
Berlin

Seminar Terrorismus - wie mit der Bedrohung umgehen?

2. März 2018, 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr
School GRC (Steinbeis Hochschule Berlin), Chausseestraße 13,

 ...
Berlin

Podiumsdiskussion: Der Jemen-Krieg - Wege aus der Ohnmacht der Weltgemeinschaft

5. März 2018, 18:30–20:00 Uhr
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Im Jemen spielt

 ...
Kairo

Cairo International Fair 2018

14. bis 23. März 2018
Internationales Messegelände, Nasr City, Kairo

Die 51. Cairo International Fair

 ...