DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Jour Fixe: Urban Peripheries in Tunis

*English version below*

Die fortschreitende Urbanisierung verdichtet sich in Metropolen von ungeahnten Ausmaßen. In

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Duale Berufsausbildung in der MENA-Region

Wie sieht die Zukunft der Arbeit und der beruflichen Ausbildung in den arabischen Ländern aus? Laut UN-Statistiken

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

GAMP-Alumnitreffen bei der DAFG

Am 1. November 2017 fand das 2. Alumnitreffen des Masterstudiengangs „Economics of the Middle East“ der Universität

 ...
DAFG, Politik

Lesung „Ich deutsch“ von Raed Saleh

Bunt, tolerant, einladend, aber mit klaren Grundregeln: So definierte Raed Saleh, SPD-Fraktionsvorsitzender im Berliner

 ...
DAFG, Politik

Außen- und Sicherheitspolitik in der Golfregion

In den letzten Jahren haben die Staaten am Golf in geopolitischer Hinsicht zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die DAFG –

 ...

After the Wildly Improbable - Wochenende mit Adania Shibli

15. September 2017 ab 18:00 Uhr, 16. September 2017 ab 14:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt, John-Forster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

Performances, Lectures, Film und Konzert

Englisch mit deutscher Simultanübersetzung

Wie ließe sich Vergangenheit bis ins Hier und Heute erzählen, wenn die Schienen sprächen? Im späten 19. Jahrhundert begann das Osmanische Reich mithilfe des Deutschen Reiches und seiner Banken zwei Großprojekte, die infolge des Ersten Weltkriegs weitgehend unvollendet blieben: ein Eisenbahnnetz, das Berlin mit Bagdad verbinden sollte, und ein zweites, die Hedjaz-Bahn von Damaskus bis Mekka mit Bahnlinien bis nach Jerusalem und Alexandria. Bildende Künstler*innen, Schriftsteller*innen, Soziolog*innen, Anthropolog*innen und Theoretiker*innen fungieren als Mediator*innen, um den Schienen eine Stimme zu verleihen – aus ihrer Perspektive, nicht mehr als fünfundzwanzig Zentimeter über dem Boden. Sie bringen das ebenso Reale wie Unwahrscheinliche der Bahnlinie zum Vorschein: ihre Bedeutung für die historischen, politischen, sozialen und kulturellen Realitäten in den und jenseits der damals unter osmanischer Herrschaft stehenden Territorien.

Mit Adel Abidin, Yazid Anani, Sinan Antoon & Priya Basil, Boris Buden, Zeynep Çelik, Gülnur Ekşi, Fehras Publishing Practices, Violet Grigoryan, Hamid Ismailov, Karrabing Film Collective, Sair Sinan Kestelli, Shahram Khosravi, Samuel Merrill, Morad Montazami, Musa paradisiaca, Shahana Rajani & Zahra Malkani, Muhannad Shono, Rania Stephan, Salim Tamari.

Adania Shibli: After the Wildly Improbable
Tagesticket 15.09. (18h-23h): 6€/4€
Nachmittagsticket 16.09. (14h–19.30h): 6€/4€
Abendticket 16.09. (19.30h-23h): 6€/4€
Tagesticket 16.09. (14h-23h): 10€/6€

Mehr Informationen zu Programm und Tickets finden Sie auf der Projektwebseite.

 

 

Laufende Veranstaltungen und Projekte:

Berlin

Kolloquium: Politik von unten

18. September - 12. Dezember 2017, 14-tägig Montags, 18:00-19:30 Uhr

Zentrum Technik und Gesellschaft, Hardenbergstraße 16-18, Berlin-Charlottenburg, Raum 6.06

Im Kolloquium „Politik von unten“ werden Forschungsprojekte und Texte zu kollektivem politischem Handeln diskutiert. Dies umfasst unter anderem die Themen politische Mobilisierung, Protest, soziale Bewegungen und

 ...

Termine

November 2017
29 30 01 02 03 04 05
06 07 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 22 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
November 2017
29 30 01 02 03 04
07 09 10 12
13 14 15 18 19
20 21 24 25 26
29 30 01 02 03
DAFG, Berlin

Yalla, Dabke! Dabke-Schnupperkurs für Anfänger

6. Dezember 2017, 18:30–20:30 Uhr
Geschäftsstelle der DAFG, Friedrichstr. 185, 10117 Berlin

Sie

 ...
Kairo

Destination Africa 2017

11 to 12 November 2017
Cairo, Egypt

Destination Africa is a one of a kind, major, international and

 ...
Berlin

Uraufführung: Faltet eure Welt

23. November 2017, 18:00 Uhr

Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Der Origami-Künstler Ossama

 ...
Berlin

Arab Song Jam goes Maghreb feat Momo Djender

23. November 2017, 19:00 Uhr

Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Mit "ARAB

 ...