DAFG

Ramadan Karim!


Wir wünschen allen Musliminnen und Muslimen einen gesegneten Fastenmonat!

 

Bild: © Jonas Reiche/DAFG e.V.

 ...
DAFG, Politik

Machtkonstellationen am Golf

Die Aufkündigung des Atomabkommens mit Iran durch den US-Präsidenten Donald Trump  am 8. Mai 2018, der Rückzug der USA

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

V.A.E. und Oman: Chancenländer für die deutsche Wirtschaft

Wirtschaftsdelegation von DAFG e.V. und Bayerischen Wirtschaftsministerium reist an den Golf

Vom 30. April bis zum 4.

 ...
DAFG, Politik

Islamistischer Extremismus und Islamfeindlichkeit

Laut empirischer Studien besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Mittagsführung durch Stadt-Land-Tunesien

Rund 190.000 deutsche Touristen besuchen Tunesien jedes Jahr, doch nur wenige finden ihren Weg aus den Urlaubsressorts

 ...

Alsharq-Studienreise nach Irakisch-Kurdistan

28. April bis 7. Mai 2017

1689 Euro Normalpreis (100 Euro Rabatt für DAFG-Mitglieder)

Das Nahostportal Alsharq organisiert im April/Mai eine politische Studienreise nach Irakisch-Kurdistan.

Geprägt von einer gewaltvollen Vergangenheit und jahrzehntelangem Krieg, erlebt Irakisch- Kurdistan derzeit einen tiefgreifenden ökonomisch-gesellschaftlichen Wandel. Geschlossene Wohnanlagen, Shopping-Malls und luxuriöse Restaurants weisen auf immensen Reichtum hin. Während Kurdistan für einige das neue Dubai werden soll, gibt es für einen Großteil der Gesellschaft andere Prioritäten: Diese reichen vom Wunsch nach einer gerechten Aufarbeitung der diktatorischen Vergangenheit hin bis zum Drängen auf einen aktiveren Naturschutz.

Der Schwerpunkt der ersten politischen Studienreise von Alsharq nach Irakisch-Kurdistan liegt daher auf zivilgesellschaftlichen Initiativen: Was sagen Frauenorganisationen, Student_innen, Künstler_innen, Journalist_innen, religiöse Minderheiten und alte Peshmerga zur gegenwärtigen politischen Lage? Wie schätzen sie die Lage 12 Jahre nach dem Sturz Saddam Husseins und 24 Jahre nach der Etablierung der kurdischen Autonomie ein? Im Rahmen der Alsharq-Reise soll sich mit den Lebenswirklichkeiten, Wünschen und Hoffnungen von Bewohnern verschiedener Städte, wie der Kulturhauptstadt Sulaimaniya, aber auch historischer Kleinstädte wie Amediye befasst werden und das Gespräch mit den Menschen gesucht werden. Ein weiterer Fokus liegt auf Wanderungen in den Bergen Kurdistans. Alte Peshmerga führen die Teilnehmer_innen durch die Berge. So erkunden die Teilnehmer_innen die Natur Irakisch-Kurdistans in ihrem historischgesellschaftlichen Kontext und genießen gleichzeitig eine einzigartige Landschaft.

Die Reise führt nach Sulaimanija, Erbil das Gara-Gebirge und weitere kleinere Städte der Region.

Alsharq-Reisen werden von Experten der jeweiligen Länder geleitet und bieten vielseitige und interessante Einblicke in die facettenreichen Gesellschaften des Nahen Ostens. Auf dem Programm stehen unter anderem politische Touren, Wanderungen, der Besuch von Märkten sowie historischen und touristischen Orten. Seit 2009 organisiert Alsharq politische Studienreisen in verschiedene Länder der arabischen Welt und kann auf eine große Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen.

Alle Informationen und Details können Sie auf der Website von Alsharq-Reisen abrufen.

Laufende Veranstaltungen und Projekte:

Wennigsen

Ausstellung: "Stadt - Land - Tunesien" von Petra Dachtler in Wennigsen

7. April bis 25. Mai 2018

Bürgersaal der Gemeinde Wennigsen e.V.

Hauptstraße 1-2, 30974 Wennigsen

Der Spritzenhaus Wennigsen e.V. präsentiert in seiner kleinen kulturellen Reihe "Brückenschläge" in der Ausstellung "Stadt - Land - Tunesien" faszinierende Fotografien aus Tunesien.

Tunesien – damit verbinden die meisten Menschen Sonne, Meer und den perfekten Strandurlaub.

 ...
Berlin

Ausstellung: SAYEDA - Frauen in Ägypten

27. April bis 29. Juli 2018
Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6–7, 10823 Berlin

Die in Berlin lebende französische Fotografin Amélie Losier ist zwischen 2014 und 2016 mehrmals nach
Ägypten gereist, um Portraits und Interviews von Frauen unterschiedlicher Herkunft und sozialem Umfeld
aufzunehmen. Die Künstlerin hat auch interessiert, wie sich die Frauen im öffentlichen Raum

 ...
Berlin

Ausstellung: Unsichtbare Grenzen - Beirut, Berlin

24. Mai - 17. Jun 2018

Bessemerstrasse 2 - 14, 12103 Berlin

Die Ausstellung von Andrea Monrás Zöller ist ein Projekt über zwei Städte, die eine ähnliche Geschichte der Spaltung erlebten, mit einer Frontlinie in Beirut und einer Mauer in Berlin. Durch Recherche und persönliche Erfahrungen in beiden Städten, hat die Künstlerin Andrea Monrás Zöller in Zusammenarbeit mit dem

 ...

Termine

Mai 2018
29 01 02 03 04 05 06
07 09 10 11 12 13
14 15 17 18 19 20
21 22 23 24 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Mai 2018
29 01 02 04 06
07 08 09 10 11 13
14 15 16 17 18 19 20
21 23 26 27
28 29 30 31 01 02 03
DAFG, Berlin

DAFG-Einsteigerkurs Hocharabisch

27. Juni bis 29. August 2018, jeden Mittwoch ab 18:00 Uhr

DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 185,

 ...
Berlin

Storygami: Faltet eure Welt

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr, Mittwoch, 23.05.2018, 18.00 Uhr (mit anschließendem

 ...
Berlin

Dokumentarfilm THE POETESS über die saudische Aktivistin und Poetin Hissa Hilal

24. und 26. Mai 2018

Eiszeit Kino und fsk Kino

Der Dokumentarfilm THE POETESS über die saudische

 ...
Berlin

Filmvorführung und Diskussion: „Couscous: Die Saat der Würde“

1. Juni 2018, 18:00 Uhr

Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Der Couscous steht wie

 ...