DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

DAFG e.V. empfängt Studierende in Berlin

Nach dem Besuch verschiedener außenpolitisch orientierter Einrichtungen empfing auch die DAFG ─ Deutsch-Arabische

 ...
DAFG, Politik

Bildungs- und Forschungspolitik in der MENA-Region

Der Nexus zwischen politischen und sozioökonomischen Entwicklungen und der Forschungs- und Bildungslandschaft in der

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Jour Fixe: AGYA & FU Berlin - Partners in Science

* English version below *

Zum 12ten Arabisch-Deutschen “Jour Fixe“ am 29. Juni 2017 kooperierte die DAFG –

 ...
DAFG, Politik

Vortrag "Palästina im 21. Jahrhundert"

Der Nahost-Konflikt beschäftigt seit Jahrzehnten die internationale Politik und sorgt für große Spannungen innerhalb der

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Netzwerktreffen zwischen AFBB, AGYA und DAFG e.V.

Eine engere Zusammenarbeit akademischer Netzwerke in Deutschland und dem Libanon, ein intensiverer Austausch zwischen

 ...
Hannover

Ausstellung: Palmyra. Was bleibt?

9. März - 9. Juli 2017
Museum August Kestner, Trammplatz 3, 30159 Hannover

Inhalt der Ausstellung
Die einzigartigen Monumente der Ruinenstadt Palmyra, seit 1980 UNESCO-Welterbe, faszinieren seit Jahrhunderten. Touristen wie Wissenschaftler bewunderten die durch Römer, Griechen und Perser geprägte Kultur – bis der sogenannte "Islamische Staat" das Weltkulturerbe zerstörte. Vor dem Hintergrund dieser katastrophalen Situation stellt sich die Frage "Palmyra – Was bleibt?".

Die Ausstellung zeigt rund 20 Zeichnungen des französischen Künstlers, Archäologen und Architekten Louis-François Cassas (1756–1827), die er im Jahre 1785 in Pamyra anfertigte. Seine Arbeiten spiegeln noch heute auf atemraubende Weise die einstige Schönheit und Faszination der antiken Monumente wider. Der Schwerpunkt liegt auf dem berühmten Baal-Tempel, einem der wichtigsten religiösen Bauwerke im ersten Jahrhundert nach Christus im Nahen Osten.
Neben ihrem dokumentarischen Wert besitzen die präzisen Zeichnungen von Cassas auch einen hohen ästhetischen Wert. Die vor Ort entstandenen Bauaufnahmen und rekonstruierenden Perspektivzeichnungen sind heute wichtige Originalquellen, die von der Schönheit und architektonischen Faszination der antiken Stadtanlage berichten. Sie sind einmalige Zeugnisse einer – besonders nach dem Wirken des IS – unwiderruflich für die Menschheit verlorengegangenen Kunst- und Kulturepoche.

Daneben zeigt die Ausstellung moderne Fotografien aus dem heutigen Palmyra, die die Zeichnungen Cassas‘ spiegeln bzw. kontrastieren. Objekte syrischer Sachkultur von der Antike bis in byzantinische Zeit sowie Leihgaben ergänzen die Schau.

Weitere Angaben
Eintritt: 5 € (Ermäßigt 4 €)
Sprache: Deutsch/ Englisch

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier.

 

 

 

Termine

Juli 2017
25 26 27 28 29 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 13 14 15 16
17 18 19 20 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Juli 2017
25 26 27 28 29 02
03 04 05 06 07 08 09
11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 22 23
24 25 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
DAFG, Berlin

Sommer-Dialektkurs Syrisch-Palästinensisch für Einsteiger

Samstag, 5. August 2017, 11-15 Uhr

DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 185, 10117 Berlin

Ob in

 ...
München

Syrien: Land of Confusion

26. Juli 2017, 18:00 Uhr

Konferenzzentrum,  Lazarettstraße 33, 80636 München

Das

 ...
Berlin

"Multaka: Treffpunkt Museum" und Berlin Glas e.V.:"Painting on Glass" (Glas-Workshop)

02. bis 03. September 2017

Berlin Glas e.V., Provinzstrasse 42a, 13409 Berlin

Inhalt

Seit März

 ...
Libanon

Alsharq-Studienreise in den Libanon

21. September bis 1. Oktober 2017

1689 Euro Normalpreis (100 Euro Rabatt für DAFG-Mitglieder)

Das

 ...