DAFG

Ramadan Karim!


Wir wünschen allen Musliminnen und Muslimen einen gesegneten Fastenmonat!

 

Bild: © Jonas Reiche/DAFG e.V.

 ...
DAFG, Wirtschaftliche Zusammenarbeit

V.A.E. und Oman: Chancenländer für die deutsche Wirtschaft

Wirtschaftsdelegation von DAFG e.V. und Bayerischen Wirtschaftsministerium reist an den Golf

Vom 30. April bis zum 4.

 ...
DAFG, Politik

Islamistischer Extremismus und Islamfeindlichkeit

Laut empirischer Studien besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Mittagsführung durch Stadt-Land-Tunesien

Rund 190.000 deutsche Touristen besuchen Tunesien jedes Jahr, doch nur wenige finden ihren Weg aus den Urlaubsressorts

 ...
DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Ausstellungseröffnung: Stadt - Land - Tunesien

Für ein paar Stunden dem Berliner Winter entfliehen und das bekannte Reiseland Tunesien aus ungewohnten Perspektiven

 ...

Prof. Wildung eröffnet DAFG-Vortragsreihe zu Archäologie und Politik

1 von 12

Eine gelungene Auftaktveranstaltung der DAFG-Reihe „Geschichte und Gegenwart - Die Länder der Arabischen Welt und ihre Vergangenheit“ war der Vortrag des Direktors des Ägyptischen Museums Berlins und Vizepräsidenten der DAFG e.V., Professor Dietrich Wildung, über den Sudan.

In Anwesenheit von zahlreichen Interessierten – darunter S.E. Botschafter Dr. Baha’aldin Hanafi Mansour und sein syrischer Kollege, S.E. Dr. Hussein Omran – berichtete Dietrich Wildung spannend und abwechslungsreich über archäologische Aktivitäten im Sudan. Der Titel seines Vortrages, „Sudan – Ein Land entdeckt seine Vergangenheit“, war dabei gleichzeitig Kernaussage. Der Experte, der seit vielen Jahren im Sudan gräbt und schon zahlreiche international renommierte Ausstellungen auf den Weg gebracht hat, vertritt die These, dass sich die historischen Errungenschaften Nubiens durchaus auf Augenhöhe mit denen des pharaonischen Ägyptens bewegten. Die Auswertung der archäologischen Funde im Sudan zeige, dass der Sudan keineswegs lediglich ein Ausläufer Ägyptens gewesen sei – eine These, die unter Archäologen lange Zeit vertreten wurde. Inwieweit diese Erkenntnis Auswirkungen auf die nationale Identität und das Selbstbewusstsein der Sudanesen hat, war Gegenstand der Schlussbemerkungen des Referenten und der anschließenden Diskussion.

Am Ende verwies Prof. Wildung noch auf den geplanten Bau eines kleinen archäologischen Museums im Sudan, für den der renommierte britische Architekt David Chipperfield gewonnen werden konnte. Ein Teil der Baukosten konnte bereits akquiriert werden, weitere Mittel müssen jedoch noch eingeworben werden.

Termine

Mai 2018
29 01 02 03 04 05 06
07 09 10 11 12 13
14 15 17 18 19 20
21 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Mai 2018
29 01 02 04 06
07 08 09 10 11 13
14 15 16 17 18 19 20
21 23 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
DAFG, Berlin

DAFG-Einsteigerkurs Hocharabisch

27. Juni bis 29. August 2018, jeden Mittwoch ab 18:00 Uhr

DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 185,

 ...
Berlin

Storygami: Faltet eure Welt

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr, Mittwoch, 23.05.2018, 18.00 Uhr (mit anschließendem

 ...
Berlin

Dokumentarfilm THE POETESS über die saudische Aktivistin und Poetin Hissa Hilal

24. und 26. Mai 2018

Eiszeit Kino und fsk Kino

Der Dokumentarfilm THE POETESS über die saudische

 ...
Berlin

Filmvorführung und Diskussion: „Couscous: Die Saat der Würde“

1. Juni 2018, 18:00 Uhr

Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Der Couscous steht wie

 ...